Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Valencia-Test

Alonso bleibt spitze

Foto: dpa

Auch am zweiten Tag der gemeinsamen Testfahrten in Valencia (31.1.) setzte Fernando Alonso die Maßstäbe vor den beiden Renault und Kimi Räikkönen im Ferrari.

01.02.2007 Powered by

Wie am Vortag begann auch der Mittwoch (31.1.) in Valencia durchwachsen. Erst am Mittag trocknete die Strecke ab, um kurz nach drei gab es den nächsten Schauer.

Die Zeit dazwischen nutzte Fernando Alonso am besten. Der Spanier setzte wie am Dienstag mit seinem McLaren-Mercedes Bestzeit. Mit seiner schnellsten Runde in 1:12,682 Minuten, distanzierte der Weltmeister die beiden Renault von Giancarlo Fisichella (1:12,737 Minuten) und Heikki Kovalainen (1:12,770 Minuten) knapp.

Acht Autos in einer Sekunde

Nachdemdie meisten Teams zumindest eine Grundabstimmung gefunden hatten, schob sich das Feld im Vergleich zum Vortag dicht zusammen. Die besten Acht lagen innerhalb von einer Sekunde.

Kimi Räikkönen schoss sich besser auf den neuen Ferrari F2007 ein. Der Finne war in 1:12,869 Minuten nur knapp zwei Zehntel langsamer als Alonso. Die schnellen Runden des Weltmeisters lassen den "Eismann" kalt: "Ich habe mich überhaupt nicht darum gekümmert, was die anderen machen", sagte Räikkönen, der lediglich einen Reifensatz benutzte. Räikkönen ist zuversichtlich, dass sich Ferrari mit zunehmender Testarbeit deutlich steigert. "Es ist einfach zu früh. Ich brauche mehr Runden, um mich an das Auto zu gewöhnen."

Renault mit eindruckvollen Longruns

Hinter Räikkönen platzierte sich Nick Heidfeld im BMW als Fünfter. Teamkollege Robert Kubica belegte Platz sieben. Erstmals ging auch Ralf Schumacher im neuen Toyota auf die Strecke. Der Deutsche lieferte mit Platz elf eine unaufällige Leistung ab.

Abgesehen von den Topzeiten von Fernando Alonso, der mühelos Runden um 1:13 Minuten am Stück produzierte, beeindruckten die Renault, die sich bei ihren Dauerläufen von anfänglich 1:14er Zeiten gegen Ende auf 1:12er Runden steigern konnten. Kleiner Wehrmutstropfen für das Weltmeisterteam: Bei Fisichella verendete ein Motor.

Valencia-Test, Tag 2. Alle Bestzeiten:

1. Fernando Alonso, McLaren-Mercedes: 1:12,682 Minuten
2. Giancarlo Fisichella, Renault: 1:12,737 Minuten
3. Heikki Kovalainen, Renault: 1:12,770 Minuten
4. Kimi Räikkönen, Ferrari: 1:12,869 Minuten
5. Nick Heidfeld, BMW: 1:13,012 Minuten
6. Jarno Trulli, Toyota: 1:13,297 Minuten
7. Robert Kubica, BMW: 1:13,310 Minuten
8. Felipe Massa, Ferrari: 1:13,574 Minuten
9. Rubens Barrichello, Honda: 1:13,690 Minuten
10. James Rossiter, Honda: 1:13,732 Minuten
11. Ralf Schumacher, Toyota: 1:13,839 Minuten
12. Pedro de la Rosa, McLaren-Mecedes: 1:14,286 Minuten
13. Kazuki Nakajima, Williams-Toyota: 1:14,401 Minuten
14. Takuma Sato, Super Aguri-Honda: 1:14,812 Minuten
15. David Coulthard, Red Bull-Renault: 1:15,939 Minuten
16. Guido van de Garde, Super Aguri-Honda: 1:126,348 Minuten

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige