Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VDA

AutolanD im Aufwind

Foto: Nedcar

Der Wunsch nach Sprit sparenden Autos und neue Modelle haben die Pkw-Nachfrage in Deutschland kräftig angekurbelt. Im August stiegen die Neuzulassungen binnen Jahresfrist um elf Prozent auf 245.000 Autos, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Montag (5.9.) mittteilt.

05.09.2005

Dies war die bislang höchste Steigerung in diesem Jahr. Auch die Inlandsbestellungen und die Exporte erreichten überdurchschnittliche Zuwächse. Wegen der positiven Entwicklung seit fünf Monaten rechnet der Verband damit, die Absatzprognose von 3,3 Millionen Pkw für das gesamte Jahr 2005 sicher zu erreichen.

"Die Kunden reagieren auf die Preisexplosion an den Zapfsäulen", stellte VDA-Präsident Bernd Gottschalk fest. Neben einer Sprit sparenden Fahrweise und einem häufigeren Verzicht auf das Auto würden verstärkt Benzinfresser durch neue, kraftstoffsparende Fahrzeuge ersetzt. Der beschleunigte Ersatz älterer Fahrzeuge sei "das beste Umwelt- und Konjunkturprogramm". Vor allem Dieselfahrzeuge mit geringem Verbrauch und Schadstoffemissionen seien gefragt. Der Diesel-Anteil hat laut VDA im August nach zwei ruhigeren Monaten wieder knapp 40 Prozent erreicht. Von neu zugelassenen Diesel-Pkw mit Partikelfilter entfielen rund 80 Prozent auf deutsche Hersteller.

Starke Inlandsnachfrage

Gottschalk bekräftigte, dass die deutsche Automobilindustrie angesichts des hohen Ölpreises die Effizienzsteigerung der Fahrzeuge, die Entwicklung alternativer Antriebe und den Einsatz von Bio-Kraftstoffen vorantreibe. "Wir sind für eine Verdoppelung der Bio-Kraftstoffe bei Benzin und Diesel gerüstet", sagte der VDA-Präsident.

Den starken Anstieg bei den Neuzulassungen führte der Verband auch auf die Vielzahl neuer Modelle zurück. "Es ist vor allem der Neuheiten-Effekt, der die Marktbelebung trägt", sagte Gottschalk. Deshalb werde die IAA mit ihren vielen neuen Modellen positiv auf den Verkauf wirken. Mehr als die Hälfte der Neuzulassungen entfalle heute auf Neuwagen, die erst seit kurzem auf dem Markt seien. Allerdings räumte der VDA ein, dass die Hersteller auch mit Rabatten den Absatz in Deutschland weiter anschieben. Von Januar bis August stiegen die Neuzulassungen um 3,2 Prozent auf rund 2,2 Millionen Pkw. Der Marktanteil deutscher Hersteller erreichte 70 Prozent.

Die starke Inlandsnachfrage hält unterdessen an. Im August erreichten die Bestellungen aus Deutschland mit einem Plus von fünf Prozent den höchsten August-Wert der letzten vier Jahre. Dagegen schwächelten die Auslandsorder, die um sechs Prozent hinter dem Vorjahreswert zurückblieben. Der Export stieg im August um sechs Prozent auf 227.000 Pkw. Von Januar bis August gingen knapp 2,5 Millionen Autos aus deutscher Produktion ins Ausland. Dies war das höchste Ausfuhrergebnis, das jemals in diesem Zeitraum erreicht wurde. Vor allem Dieselfahrzeuge hätten für den Exporterfolg gesorgt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden