Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Veritas RS3

507 PS starker Supersportler geht in Serie

Veritas RS3 Foto: Veritas 26 Bilder

Ab Januar 2010 ist es soweit: der 507 PS starke Veritas RS3 Roadster kommt in einer Kleinserie von 30 Stück auf den Markt. Die ersten fünf Serienmodelle der limitierten Veritas-Auflage wurden bereits nach Monaco, Australien, Großbritannien, Spanien und die Schweiz verkauft.

21.10.2009

Optisch unterscheidet sich die Serienversion kaum von der Studie. Der Veritas RS3 (zum Fahrbericht) behält die flache Kohlefaserkarosserie, die nach oben kaum über Reifenhöhe hinausragt. Einzige Ausnahme bildet der Fahrer-Überrollbügel, mit maximal 97 Zentimeter markiert er den höchsten Punkt des Supersportlers. Die Windschutzscheibe fällt dagegen sehr spärlich aus, dafür ist das typische Haifischmaul umso größer.

Kleinserien-Supersportler Veritas RS3: 507 PS starker Roadster mit BMW M5-Motor 3:08 Min.

Veritas RS3: Aggressive Front und BMW V10

Weitere Ausstattungsmerkmale des 4,68 Meter langen und 2,02 Meter breiten Veritas RS3 sind die aggressiv gestylten Xenon-Doppelscheinwerfer, das flache Heck mit den beiden nach oben gerichteten Edelstahl-Auspuffrohren sowie die zusätzliche Lufthutze auf der Motorhaube.

Die auf 30 Exemplare limitierte erste Auflage des Veritas RS3 kommt mit dem Fünfliter-V10-Motor aus dem BMW M5. Der Gangwechsel erfolgt über ein sequentielles Getriebe, optional ist auch ein konventionelles Sechsganggetriebe bestellbar. Als Höchstgeschwindigkeit werden 347 km/h angegeben, der Sprint auf 100 km/h soll dank des Leistungsgewichts von 2,9 kg/kW in weniger als 3,2 Sekunden erfolgen. Verzögert wird der 1.170 Kilogramm leichte 1+1-Sitzer von 380er Scheiben und Sechskolbenzangen vorn und 355er Scheiben und Vierkolbenzangen hinten. ABS und ASR können abgeschaltet werden. Den Kontakt zur Straße halten Dunlop-Reifen vom Format 325/25 hinten und 255/30 vorne, die auf 22 Zoll-Tiefbettfelgen montiert sind.

Veritas RS3 wird ab Januar 2010 ausgeliefert

Hergestellt wird der über 300.000 Euro teure Veritas RS3 von der deutschen Vermot AG in der Grafschaft-Gelsdorf – unweit des Nürburgrings. Die Auslieferung an die Kunden beginnt im Januar 2010.

Umfrage
Was halten sie von Supersportlern in Kleinstserie?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige