Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verspätete Hauptuntersuchung wird teurer

20 Prozent bei zwei Monaten

TÜV Prüfer Hauptuntersuchung Foto: TÜV Süd

Wer mit seinem Fahrzeug zu spät zur Hauptuntersuchung (HU) vorfährt, muss künftig voraussichtlich einen Zuschlag bezahlen.

01.12.2011 dpa

Überziehe ein Halter ab April 2012 die Fälligkeitsfrist um mehr als zwei Monate, müsse er mit einem Zuschlag von 20 Prozent auf die Prüfgebühr rechnen, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit. Die Gebühr liege derzeit zwischen 50,50 und 59 Euro. Die geplante Neuregelung müsse noch den Bundesrat passieren. Dies sei aber reine Formsache, sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner.

Bislang drückten die Prüfer meist ein Auge zu. In der Praxis sei der tatsächliche Prüfungstag bei Verspätung in den Papieren dann rückdatiert worden, so der ACE.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden