Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verwirrung um Brabham

Foto: Brabham Racing 23 Bilder

Der Tuner Brabham Racing, der sich auf die Tradition des Formel-1-Rennstalls beruft,  feierte auf der Essen Motorshow Premiere. Just meldete sich Ex-Rennfahrer Sir Jack Brabham und distanziert sich vom Tuner.

01.12.2008 Uli Baumann Powered by

"Die Familie Brabham möchte nachdrücklich feststellen, dass die auf der Motor Show in Essen und auf einigen Websites unter dem Namen ’Brabham’ gezeigten Fahrzeuge und Zubehörteile in keinster Weise mit der Familie Brabham oder deren langer Tradition im Motorsport zu tun haben", hieß es in einem offiziellen Statement des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters Jack Brabham.

Der Tuner Brabham Racing kontert: "Es war zu keiner Zeit unsere Absicht, die Marke Brabham Racing mit Sir Jack Brabham und seinen Errungenschaften sowie seinem Vermächtnis im Motorsport als Konstrukteur und Rennfahrer in Verbindung zu bringen." Ergänzt allerdings, dass die Marke Brabham Racing schon seit Jahren rechtlich bei den internationalen Patentämtern auf einen der Gesellschafter des Tuners eingetragen, und dass diese Tatsache auch der Familie Brabham bekannt sei.

Die Markenrechte seinen von der 1992 in die Insolvenz gegangenen Brabham Organisation, an der Sir Jack Brabham keinerlei Anteile mehr hielt, erworben worden.

Brabham Racing ist nach eigenen Angaben um einen Dialog mit der Familie Brabham bemüht und prüft im Augenblick, ob die Eintragung der Markenrechte eine Verletzung der Namensrechte von Sir Jack Brabham und seiner Familie darstellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk