Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Visteon

Ford übernimmt

Die US-Autokonzern Ford und der zweitgrößte amerikanische Auto-Zulieferer Visteon haben sich endgültig auf die Rücknahme von 17 unprofitablen Fabriken, sechs Forschungszentren und anderen Einrichtungen des Autozulieferers in den USA und Mexiko geeinigt. Dies hat Ford am Dienstag (13.9.) bekannt gegeben.

13.09.2005

Visteon ist die ehemalige Autoteile-Sparte von Ford. Das Unternehmen hat seit seiner Verselbstständigung vor fünf Jahren fast immer tiefrote Zahlen geschrieben. Im vergangenen Jahr hatte es bei einem Umsatz von 18,6 Milliarden Dollar einen Verlust von 1,5 Milliarden Dollar.

Die zurückgenommenen Werke und Einrichtungen werden zum 1. Oktober in eine neue Gesellschaft eingebracht, die von Ford geführt wird. Das neue temporäre Unternehmen wird als Automotive Components Holdings LLC firmieren.

Die meisten Fabriken sollten rasch für den Verkauf an andere Unternehmen fit gemacht werden, die das notwendige Kapital und die notwendige Expertise hätten, um Ford mit Teilen und Technologien zu wettbewerbsfähigen Prisen und hoher Qualität zu beliefern, hieß es. Ford-Vizepräsident Al Ver wird die neue Gesellschaft führen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden