Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VLN-Ergebnis 1. Rennen 2011

BMW-Doppelsieg beim Auftaktrennen

Grid Girls, VLN 1.Lauf Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 02-04-2011 Foto: SB-Medien 128 Bilder

Beim ersten Rennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring gewinnen die zwei BMW M3 GT vom Team BMW Motorsport vor dem Mercedes SLS AMG GT3 vom Team Black Falcon. Die Porsche 911er-Fahrzeuge hatten Pech beim Saisonauftakt.

02.04.2011 Carsten Rose Powered by

Bei Temperaturen über 20 Grad erlebten die VLN-Fans ein spannendes Rennen in der Grünen Hölle. 165 Rennwagen kämpften vier Stunden auf der mehr als 24 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife um den Sieg. Mehrere Male wechselte die Führung und am Ende des ersten Laufs zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2011 sahen 114 Fahrzeuge die Zielflagge. Als erster der BMW M3 GT von Jörg Müller, Augusto Farfus und Uwe Alzen. Dahinter folgten die Teamkollegen von BMW Motorsport und der Mercedes SLS AMG GT3 vom Team Black Falcon. Doch der Reihe nach.

VLN-Ergebnis 1. Rennen 2011: Die Klassensieger beim Saisonauftakt 6:42 Min.

Buntes Starterfeld mit 165 Rennwagen

Beim ersten VLN-Rennen in diesem Jahr sichert sich der BMW M3 GT von Priaulx, Müller und Werner mit einer Rundenzeit von 8:39.194 Minuten im Zeittraining die Poleposition. Vom zweiten Platz starten die BMW-Teamkollegen Müller, Farfus und Alzen. Startreihe zwei besteht aus dem Mercedes SLS AMG GT3 vom Team Black Falcon sowie dem Wochenspiegel-Porsche 911 GT3 von Manthey.

Spannung an der Spitze

Pünktlich um zwölf Uhr beginnt der erste VLN-Lauf 2011, die 58. Auflage der ADAC Westfalenfahrt. Nach Runde eins liegt der Wochenspiegel-911er auf Rang drei. Bereits eine Runde später gibt es den ersten Führungswechsel. Uwe Alzen setzt sich im internen BMW-Teamduell vor Andy Priaulx. Bis zur nächsten Überquerung der Start-Ziellinie kann sich der von Position zehn gestartete Manuel Lauck auf den Spitzenplatz vorkämpfen. Hinter seinem Porsche 911 GT3 R liegt der BMW von Alzen und dann folgt bereits der Porsche GT3 von Timo Bernhard, der von Platz 16 gestartet ist.
 
Selbst nach Runde sieben liegt das Spitzentrio innerhalb von einer Sekunde. Doch kurz nach 13 Uhr ändert sich das Bild in der VLN. Der Porsche von Lauck rollt in der Hohenrain Schikane aus und Bernhard bleibt mit seinem 911er im Schwalbenschwanz liegen. Während Lauck nach einem Neustart weiterfahren kann, ist beim Manthey-Porsche nach dem Sprunghügel im Schwalbenschwanz die Antriebswelle gebrochen, was das Aus für Timo Bernhard bedeutet.

Motorsport vom Allerfeinsten

Während die BMW M3 GT ihren planmäßigen Boxenstopp einlegen, übernimmt der Mercedes SLS AMG GT3 vom Team Mamerow die VLN-Führung. Dabei musste Chris Mamerow bereits nach der vierten Runde einen außerplanmäßigen Boxenstopp einlegen, weil es Probleme mit der Hydraulikflüssigkeit gab. Doch beim nächsten Tankstopp in Runde 14 übernimmt das BMW-Duo wieder die Führung, muss diese jedoch nach einem weiteren Boxenstopp wieder an den Mercedes abgeben.
 
Als der Mamerow-SLS bereits 45 Minuten vor Rennende zum letzten Boxenstopp abbiegt, können die BMW M3 wieder das VLN-Feld anführen. Aufgrund eines technischen Defekts an der Radaufhängung bleibt der Mercedes SLS AMG GT3 allerdings in der Box und scheidet damit aus. Trotz einem kurzen Tankstopp in der vorletzten Rennrunde sehen die bayrischen Sportmodelle als erste die Zielflagge. Nach 4:05:32.833 Minuten überquert der BMW M3 GT mit der Startnummer 42 und den Fahrern Jörg Müller, Augusto Farfus und Uwe Alzen als Sieger zu Ziellinie. 51 Sekunden später folgt das Schwestermodell mit den Fahrern Andy Priaulx, Dirk Müller und Dirk Werner. 

BMW-Teammanager Charly Lamm nach dem Rennen: „Das war für uns natürlich ein exzellenter Auftakt hier auf der Nordschleife. Die beiden BMW M3 GT sind problemlos gelaufen, und unsere Dunlop-Reifen haben sehr gut funktioniert. Alle sechs Fahrer haben ebenfalls fehlerlos gearbeitet. Der Schlüssel zum Erfolg war sicherlich, dass unsere Autos als einzige aus der Spitzengruppe perfekt durchfahren konnten.“

Flügeltürer fährt schnellste Runde

Erst 2.20 Minuten nach dem Sieger überquerte der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vom Team Black Falcon als dritter die Ziellinie. Neben dem Podiumsplatz kann der Flügeltürer mit den Fahrern Kenneth Heyer, Jan Seyffarth, Jeroen Bleekemolen und Thomas Jäger noch einen Erfolg verbuchen. Der Sportwagen mit dem Stern fuhr die schnellste Rennrunde beim 1. VLN-Lauf 2011 mit 8:24.241 Minuten. Die erste Tabellenführung der neuen VLN-Saison geht an das Duo Holger Goedickeund Mathias Schläppi, die sich in der mit 20 Fahrzeugen am stärksten besetzten Renault Clio Cup-Klasse durchsetzten.

Teams zeigen nicht ihr ganzes Potenzial

Eine Schlussfolgerung von dem Ergebnis auf das Potenzial der Fahrzeuge ist allerdings nicht möglich, da die meisten Teams nicht mit offenen Karten gespielt haben. Denn die Gleichstellung der Fahrzeuge in der VLN durch die Balance of Performance ist noch nicht abgeschlossen. Für die meisten Teams ist ein gutes Abschneiden beim Jahreshöhepunkt, dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring, wichtiger, als ein früher VLN-Sieg.

Immerhin präsentierten sich beim ersten VLN-Lauf BMW und Mercedes auf Augenhöhe. Die eingesetzten Porsche Fahrzeuge waren an diesem Tag vom Pech verfolgt. So konnte beispielsweise auch der Porsche 911 GT3 R von Sabine Schmitz, Niclas Kentenich und Marc Basseng keine gute Platzierung einfahren, weil ein Defekt an der Tankanlage viel Zeit kostete. Es bleibt auch abzuwarten, wie sich die Audi R8 LMS positionieren, da sich das Phoenix-Team an diesem Wochenende auf die FIA GT3-Einstufung in Portimao konzentrierte.

Hier finden Sie die Ergebnislisten vom 1. Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am 02.04.2011:
•    VLN-Teilnehmer 02-04-2011
•    VLN-Ergebnis Training 02-04-2011
•    VLN-Ergebnis Gesamt 02-04-2011
•    VLN-Ergebnis Klassen 02-04-2011

Eine 30-minütige Zusammenfassung vom Saisonauftakt zeigt der Sender Sport1 am 13. April um 17:30 Uhr. Der zweite Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring findet am 30. April 2011 statt. Das 36. DMV 4-Stunden-Rennen der Renngemeinschaft Düren führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden.

Download Teilnehmer 1.Lauf VLN 2011 (PDF, 0,94 MByte) Kostenlos
Download Training Ergebnis 1.Lauf VLN 2011 (PDF, 0,89 MByte) Kostenlos
Download Gesamt Ergebnis 1.Lauf VLN 2011 (PDF, 0,89 MByte) Kostenlos
Download Klassen Ergebnis 1.Lauf VLN 2011 (PDF, 0,91 MByte) Kostenlos
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige