Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VLN startet in die neue Saison

Die Eifelspiele sind eröffnet

Impressionen, VLN Probe- und Einstellfahrt, Nürburgring, Nordschleife Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 89 Bilder

Die Nordschleife erwacht zum Leben: Am kommenden Wochenende findet das erste Rennen der VLN-Langstreckenmeisterschaft 2014 statt. Mit dabei sind alte Bekannte und Neuzugänge wie der neue BMW M235i Racing Cup.

27.03.2014 Bianca Leppert Powered by

Lange hat sie Winterschlaf gehalten, nun wird die legendäre Nürburgring-Nordschleife mit dem Beginn der neuen Saison der VLN-Langstreckenmeisterschaft von den zahlreichen Zuschauern und einem großen Teilnehmerfeld wieder aufgeweckt. Bei der Premiere im neuen Jahr rechnet der Veranstalter mit rund 180 Autos, die sich verteilt auf 27 Klassen über vier Stunden einen harten Kampf auf der Strecke liefern werden.

VLN Top-Teams mit den üblichen Verdächtigen

Der Mix aus Supersportwagen wie Audi R8, Porsche 911 GT3 R oder Mercedes Benz SLS AMG und den Serienwagen- und Cup-Klassen macht die Rennserie seit jeher aus. Bei den Top-Teams haben sich die üblichen Verdächtigen angekündigt: Für Audi sind Phoenix Racing und die Busch-Zwillinge am Start, BMW schickt das Team Walkenhorst, Uwe Alzen, Marc VDS und Schubert Motorsport ins Rennen.

Für Mercedes treten Rowe Racing, Black Falcon und Car Collection an. Porsche lässt sich durch Falken, Frikadelli Racing, Haribo Racing und Manthey vertreten. Zusätzlich sorgen Dörr Motorsport mit dem McLaren, Aston Martin, Jürgen Alzen mit dem Ford GT3, Racing one mit dem Ferrari F458 und eine Corvette C6 für Abwechslung im Starterfeld.

Bei den Test- und Einstellfahrten waren bei den Spitzenteams bereits einige Veränderungen auszumachen. So hat sich vor allem in Sachen Reifenwahl einiges getan. Das Team Rowe Racing, das bei den Test- und Einstellfahrten ein Auto bei einem heftigen Unfall verlor, geht nicht mehr mit Dunlop ins Rennen, sondern setzt wie Black Falcon nun auf Michelin. Dunlop bleiben Walkenhorst, Jürgen Alzen und Schubert treu. Bei Prosperia Abt testete man für das 24h Rennen mit einem Hankook bereiften Audi R8 LMS ultra.

Gelb-grüner Manthey-Porsche kommt nicht mehr zum Einsatz

Zudem werden sich einige langjährige Fans wundern, wo der gelb-grüne Manthey-Porsche abgeblieben ist. Die gute Nachricht: Manthey ist weiterhin mit mehreren Kundenautos wie zum Beispiel dem Wochenspiegel-Porsche in der VLN-Langstreckenmeisterschaft vertreten. Der gelb-grüne Porsche, der in der Vergangenheit die Speerspitze des Teams aus Meuspath bildete, kommt jedoch nicht mehr zum Einsatz.

Dafür gibt es an der Basis erfrischende Neuzugänge. Mit großer Neugier wird der BMW M235i Racing Cup erwartet. Die Auslieferung verzögerte sich aufgrund der hohen Nachfrage, weshalb bei den Test- und Einstellfahrten noch keines der Kraftpakete zu sehen war. Beim ersten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft werden deshalb in der Cup-Wertung auch noch keine Punkte vergeben, für die VLN-Wertung hingegen schon.

Noch interessanter ist beim Saisonauftakt eigentlich nur die Wettervorhersage. Nachdem das erste Rennen im vergangenen Jahr aufgrund von Schnee abgesagt werden musste, können sich die Zuschauer nun auf wärmere Temperaturen einstellen. Die Eifel soll sich mit rund 15 Grad Celsius und einem sehr geringen Regenrisiko gnädig zeigen. Das Zeittraining findet am Samstag (29.03.2014) von 8.30 bis 10 Uhr statt, das Rennen beginnt um 12 Uhr.

Bei den Testfahrten haben sich noch nicht alle VLN-Renner der 2014er Saison gezeigt. Alle Rennwagen der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring 2013 zeigen wir in unseren Foto-Katalogen sortiert nach den Serienwagen , den Specials-Fahrzeugen , den Cup-Fahrzeugen und Gruppe H-Autos.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige