Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VLN - Vorschau 5. Lauf der Langstreckenmeisterschaft 2009

Biela, Stuck und Bernhard wieder am Start

VLN 5. Lauf 2009 Foto: SB-Medien 69 Bilder

Das fünfte Rennen der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife wartet mit drei Rückkehrern auf. Frank Biela und Hans-Joachim Stuck starten im Audi R8, Timo Bernhard im Manthey-Porsche.

25.06.2009 Powered by

Die Audi-Piloten Hans-Joachim Stuck und Frank Biela bestritten zuletzt das 24h-Rennen am Nürburgring im Audi R8. Beim vergangenen Lauf zur Langstreckenmeisterschaft setzten sie aus.

VLN - Vorschau 5. Lauf der Langstreckenmeisterschaft 2009: Biela, Stuck und Bernhard wieder am Start 3:46 Min.

Audi R8 mit Biela, Stuck, Basseng
 
Nun kehren sie im zweiten Phoenix Audi R8 wieder an den Nürburgring zurück. Neben Biela und Stuck nimmt auch Marc Basseng in diesem Audi Platz. Beim vergangenen Rennen startete er im Mühlner-Porsche, musste aber kurz nach Rennbeginn wegen eines technischen Defekts aufgeben. Den anderen R8 des Teams Phoenix pilotieren Dennis Rostek und René Rast.
 
Auch Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard hat ein Rennen zur Langstreckenmeisterschaft ausgesetzt und sitzt nun wieder im vertrauten Manthey Porsche 911 RSR, mit dem er den Gesamtsieg beim 24h-Rennen erringen konnte. Er unterstützt dabei Marcel Tiemann und Arno Klasen. Die beiden sicherten sich im vergangenen Rennen den Sieg. Für Tiemann war es der dritte Saisonsieg; der Wahlmonegasse führt die Meisterschaft derzeit an.

Kampf um den Sieg zwischen GT3-Klasse und SP7
 
Wie beim 24h-Rennen wird es wohl auch beim 49. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen wieder einen Kampf zwischen den Autos der GT3-Klasse (Audi R8) und der SP7 (Manthey-Porsche) geben. Allerdings wollen nicht nur der Audi R8 und der Manthey-Porsche ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Wie immer gehören zu den Favoriten auch der Ford GT von Raeder Motorsport mit Dirk Adorf und Hermann Tilke (GT3) sowie der Manthey Porsche 911 Cup S mit Armin Hahne, Wolf Henzler und Jochen Krumbach (GT3).

Nach der Premiere beim letzten Rennen steht auch dieses Mal der kostenlose DVB-T-Service zur Verfügung. Das Geschehen auf der Rennstrecke kann man über jeden handelsüblichen DVB-T-Empfänger auf vier digitalen TV-Kanälen in Bild und Ton verfolgen.
 
Das Zeittraining findet zwischen 8.30 und 10 Uhr statt, das Rennen beginnt um 12 Uhr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige