Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo Concept Estate auf dem Genfer Autosalon 2014

Kombistudie zeigt den V90?

Volvo Estate Concept, Genfer Autosalon, Messe 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 72 Bilder

Volvo präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2014 mit dem Volvo Concept Estate die dritte Studie auf Basis der neuen flexiblen Plattform.

27.02.2014 Holger Wittich

Volvo Concept Estate als Oberklasse-Kombi?

Nach dem Concept Coupé (IAA 2013) und dem Concept XC Coupé (Detroit Motor Show 2014) wird das Volvo Concept Estate einen weiteren Ausblick auf das künftige Design der Marke geben. Doch verbirgt sich unter der Hülle tatsächlich eine Oberklasse-Kombi, der womöglich auf den Namen Volvo V90 hören wird?

Schon 2011 gab es eine Oberklasse-Studie von Volvo

2015 soll der SUV XC90 als neue Generation auf den Markt kommen und viele der gezeigten Elemente der drei Studien auch in der Serie offenbaren. Eine neue Limousine S90 und der Kombi V90 wären aber auch zu diesem Zeitpunkt möglich, schließlich hat die Marke bereits 2011 mit einer fast 5 Meter langen Studie Volvo Universe ein Bekenntnis zur Oberklasse abgegeben. Damals hieß es: "Das Volvo Concept Universe gibt einen Ausblick darauf, was von unserem zukünftigen Top-Modell bei den Limousinen erwartet werden kann". Ein offizielles Bekenntnis zu diesem Modell gibt es bisher nicht, allerdings suchen die Schweden nach einer neuen Positionierung in diesem Segment und werden auch nicht müde, die aktuelle zweitürige Studie mit dem legendären Volvo P1800 ES "Schneewittchensarg" zu vergleichen.

Volvo Estate Concept, Messe, Genf, 2014, Sitzprobe
Volvo Concept Estate in Genf 2014 1:14 Min.

Volvo macht auf Edel-Kombi

Immerhin kommt das Volvo Concept Estate als Zweitürer mit einer ellenlangen hinteren Seitenscheibe daher. Von einer gläsernen Heckklappe ist aber weit und breit nichts zu sehen. Sei´s drum, die Front zeigt den für die Studien typischen Grill, schmal mit prominentem Logo und den schmalen Scheinwerfern mit neuen T-förmigen LED-Leuchten. Kräftig ausgestellte Radkästen sind mit fetten 21 Zoll großen Rädern bestückt. Am Heck sind die schmalen Leuchten zu sehen, die sich nach oben hin weit in die D-Säule ziehen. In diesem Style werden auch die neuen Volvo XC 90-Leuchten erscheinen. Eine lange Motorhaube, eine flachstehende Windschutzscheibe sowie die sich nur leicht neigende Dachlinie wecken die Lust auf einen sportiven Edel-Kombi. Denn im Innenraum präsentiert sich der Volvo Concept Estate besonders edel und zurückhaltend. Wie schon beim Volvo Concept Coupé dominiert eine großer Touchscreen im iPad-Format die Mittelkonsole. Die Tastenflut soll künftig der Vergangenheit angeören, lediglich Schalter und Drehregler für die Lautstärke, Play und Pause sowie die Warnblinkanlage und die Heizung werden noch "real" gesteuert. Alle anderen Funktionen übernimmt der Touchscreen, der auch in dieser Version beim neuen XC90 Einzug halten wird. 

Spiellandschaft im Heck

Auch die Funktionstasten auf dem neuen dreispeichigen Lenkrad sind reduziert und erlauben es ohne die Hand vom Lenkrad zu nehmen, die wichtigsten Funktionen wie die Sprachsteuerung, Tempomat und Menüsteuerungen zu bedienen. Der Fahrer schaut auf ein klassisches Kombiinstrument mit runden Anzeigen für Tachomete rund Drehzahlmesser. Dazwischen kann zum Beispiel die Navigationskarte angezeigt werden sowie weitere Informationen. Zwischen Fahrer und Beifahrer türmt sich eine breite Mittelkonsole auf, die unter anderem den gläsernen Schaltstick beherbergt. Gebürstetes Aluminium und Holzapplikationen sowie die heller Stoff an Dachhimmel und – Holmen sowie den Lehnen der vorderen Sitze machen den Innenraum, der dank eines großen Panaoramadachs lichtdurchflutet ist, zum gemütlichen und luxuriösen Wohfühlraum. Farbliche Akzente setzen die orangefarbenen Sicherheitsgurte und die ebenfalls in Orange gehaltene Bodenbeläge. Bei geöffneter Tür erscheinen die schmalen Sitze freischwebend, was noch durch die indirekte Beleuchtung unter den Sitzen hervorgehoben wird. Das Highlight im Kombiheck ist aber sicherlich der gläserne Ladeboden unter dem sich das die Teile des schwedischen Outdoor-Spiels "Kubb" verbergen. Und sollte es tatsächlich Mitreisende geben, die das "Bauernkegeln" nicht kennen, hat Volvo direkt die Spielregeln auf Glas gedruckt. 

Nur Vierzylindermotoren am Start

Angaben zum Antrieb machte Volvo für den Concept Estate nicht, wenn der XC90 allerdings auf den Markt kommt und vielleicht auch noch das ein oder andere Oberklassemodell dann kann man auf jeden Fall die neue Generation von Motoren erwarten, die ausschließlich als Vierzylinder an den Start gehen. So ist ein Zweiliter-Benziner mit Turbo- und Kompressoraufladung und einer Leistung von 306 PS vorgesehen. Ohne Kompressoraufladung leistet das Aggregat 245 PS, der Zweiliter-Diesel kommt auf 181 PS. Im weiteren Verlauf werden die Selbstzünder bis zu 225 PS stark werden. Als Kraftübertragung dient eine Achtgangautomatik beziehungsweise ein manuelles Sechsganggetriebe. 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige