Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo crasht mit Superhirn

Foto: Volvo

IBM hat von dem schwedischen Automobil-Konzern Volvo den Auftrag zum Bau eines Supercomputers erhalten. Das amerikanische IT-Unternehmen werde sowohl die Hardware als auch entsprechenden Service liefern, teilte IBM am Mittwoch (6.4.) in Armonk (US-Bundesstaat New York) mit.

06.04.2005

Den Supercomputer wolle die Volvo Car Corporation für die Simulation von kritischen Crash-Tests nutzen.

Weltweit sollen Techniker auf dieser Plattform künftig gemeinsam ihre Sicherheitsstandards austauschen können. Das System wird nach Auskunft von IBM künftig aus mehr als 150 Servern mit "Opteron"-Prozessoren von AMD bestehen und unter dem freien Betriebssystem Linux laufen. In die bestehende Infrastruktur bei Volvo integriert soll es zu den leistungsfähigsten Linux-Clustern in der Automobilbranche zählen. Seit 2002 nutzt Volvo bereits einen Linux-Cluster von IBM für die Entwicklung neuer Automobil-Designs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige