Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo

Rückrufe für S40, V40 und XC90

Foto: Volvo

Volvo ruft in Deutschland fast 5.000 Fahrzeuge der Modellreihen S40, V40 und XC90 wegen Problemen mit der Kraftstoffleitung und Raddrehzahlsensoren zurück.

18.11.2003

Beim S40 und der Kombiversion V40 mit Benzin-Motoren kann es zu Leckagen an der Kraftstoffleitung kommen - insgesamt sind in Deutschland 4.578 Modelle der Modelljahre 2004 (S40) und 2003/2004 (V40) betroffen. Nach Angaben von Volvo wurde "im Werk festgestellt, dass der Kraftstoffdruck-Prüfanschluss sich unter Umständen nicht in der vorgegebenen Position befindet.“ Die Fahrzeugbesitzer werden angeschrieben und mit ihren Autos in die Werkstätten gebeten. Die Dauer des Werkstattaufenthalts beziffert Volvo auf eine Stunde - ein Werkstattersatzwagen werde gestellt, hieß es.

Fehlerhafte Sensoren beim XC90

Vom XC90 ruft Volvo in Deutschland 264 Fahrzeuge wegen eines fehlerhaften Raddrehzahlsensors in die Werkstätten. Hier ist das Modelljahr 2004 betroffen. Nach Volvo-Angaben werden die vorderen Sensoren ausgetauscht, da eine fehlerhafte Charge verbaut wurde. "Im Fahrbetrieb kann es zu einer Verfälschung des Raddrehzahlsensor-Signals zum Steuermodul kommen.“ Die Dauer des Werkstattaufenthalt beziffert Volvo auf rund 1,5 Stunden - auch hier werden Ersatzautos gestellt. Bei beiden Aktionen handelt es sich um offizielle Rückrufe über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige