Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo

Schraube locker?

Nach einem Zeitungsbericht kann sich beim neuen Volvo V70 plötzlich das Lenkrad lösen - nach Volvo-Angaben ist das Problem nicht existent.

10.09.2001

Beim neuen Volvo-Modell V70 und bei einigen V80 kann sich nach einem Bericht der schwedischen Tageszeitung "Expressen" plötzlich das Lenkrad lösen. Grund sei ein Einstellungsfehler an der Maschine, die eigentlich die Lenkrad-Mutter fest anziehen sollte - allerdings schraubte der Automat sie anschließend auch wieder auf.

Volvo-Pressesprecher Ingmar Hesslefors bestätigte den Fehler gegenüber "Expressen", erklärte jedoch, dass der Automobilhersteller "das Risiko, dass die Fahrzeuge aufgrund dessen nicht mehr steuerbar sind, als nicht-existent" beurteile und es daher nicht zu einem allgemeinen Rückruf gekommen sei. Auf Anfrage von autouniversum relativierte auch ein Sprecher von Volvo Deutschland den Zeitungsbericht: "Bei routinemäßigen Untersuchungen ist in Schweden festgestellt worden, dass das Lenkrad in der vertikalen Stellung ein wenig Spiel hatte - dies ist bei fünf Fahrzeugen aufgetreten. In Deutschland ist uns kein Fall bekannt."

Auf die Spur der gelösten Lenkrad-Muttern war die Zeitung nach einem Leserhinweis gekommen. Der Mann hatte berichtet, sein Lenkrad habe sich plötzlich locker angefühlt, beim Bremsen vor einer roten Ampel habe er ein Knacken gehört und sein V70 habe sich daraufhin "merkwürdig aufgeführt".

Bei einem Telefonat mit Volvo erhielt der Besitzer des Neuwagens lediglich den Rat, den Hebel zu betätigten, mit dem sich das Lenkrad in eine andere Position versetzen läßt. Als er daraufhin eine Werkstatt anfuhr, erfuhr er nach der Untersuchung, dass sich die Mutter gelöst hatte und "nur noch auf der äußersten Rille befestigt war." Der Mechaniker teilte ihm überdies mit, dass er nicht der erste sei, an dessen V70 dieses Problem auftrat.

Der besorgte Autofahrer informierte daraufhin "Expressen". Seine Geschichte wollte er jedoch nur anonym zu Protokoll geben. "Erik" - so sein Pseudonym - hat nämlich Angst, seinen Job zu verlieren - er ist bei Volvo angestellt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden