Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo XC90

Mit 400 PS und neuen Helfern

Volvo XC 90 Sicherheitssysteme Foto: Volvo 49 Bilder

Der Premium-SUV Volvo XC90 wird zwar erst im August 2014 vorgestellt, dennoch dürfen wir bereits jetzt den Innenraum besuchen und uns mit dem Infotainmenstsystem vergnügen. Auch die Motorenpalette haben die Schweden jetzt schon ausgerollt.

24.07.2014 Holger Wittich Powered by

Volvo XC90 mit Tablet-Bildschirm

Leder, Holz, Kristall - Volvo setzt beim XC90 auf edle und natürliche Materialien, kombiniert diese mit einem ebenso edlen und klassischen Design. Der Armaturenträger wird von einem großen aufrecht stehenden Touchscreen im iPad-Stil dominiert. Über ihn steuert der Fahrer alle Infotainment- und Multimedia-Inhalte.

Als erstes Modell von Volvo wird der XC90 auch mit Apple Car Play ausgerüstet sein. Das System erlaubt dank integriertem iOS-Betriebssystem die bekannten Apple-Features via Sprachsteuereung Siri oder über die Lenkradtasten zu steuern.

Apropos Lenkrad: Der künftige Volvo XC90-Fahrer greift in ein dreispeichiges Lenkrad mit kleinem Pralltopf. Dahinter verbaut Volvo ein klassisches Cockpit mit Digital-Rundinstrumenten. Der Armaturenträger neigt sich leicht zum Fahrer hin und erscheint klar und aufgeräumt. Im oberen Bereich herrscht Leder vor, darunter haben die Kunden die Möglichkeit verschiedene Holzapplikationen zu wählen.

Sieben Passagiere finden Platz

Auch die Mittelkonsole ist in verschiedenen Materialien ausgeführt und trennt - recht breit angelegt - Fahrer und Beifahrer. Lediglich ein kleiner Schaltknauf und ein Bediencontroller recken sich darauf empor. Für die Beifahrer auf der zweiten Sitzreihe ist eine kleine Klimaanlagen-Schaltzentrale am hinteren Ende der Mittelkonsole untergebracht. Insgesamt bietet der Volvo XC90 bis zu sieben Passagieren Platz. 

Als erstes Modell basiert der neue Volvo XC90 auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA). Anstriebsseitig werden im Volvo XC90 nur noch aufgeladene Vierzylinder-Motoren verbaut. Als Top-Aggregat hält im T8 getauften Modell ein Zweiliter-Benziner mit Turbo- und Kompressoraufladung plus E-Motor Einzug. Die Systemleistung wird mit 400 PS und 640 Nm angegeben. Der Benziner treibt die Vorderachse an, der 60 kW starke Elektromotor sitzt an der Hinterachse. Wahlweise kann der Plug-in-Antrieb rein elektrisch oder kombiniert betrieben werden. Die rein elektrische Reichweite gibt Volvo mit 40 km an.

Ergänzt wird die Motorenpalette des neuen Volvo XC90, die wahlweise mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden kann, durch den doppelt aufgeladenen Zweiliter im T6 mit dann 320 PS und 400 Nm sowie den T5 mit 254 PS und 350 Nm. Auf der Dieselseite stehen der D5 Biturbo mit 225 PS und 470 Nm und der D4 mit 190 PS und 400 Nm.

Volvo XC90-Innenraum schon in IAA-Studie zu sehen

Die Kraftübertragung übernimmt jeweils eine Achtgangautomatik oder ein manuelles Sechsganggetriebe. Optisch wird sich der Volvo XC 90 an der auf der Detroit Motor Show 2013 gezeigten Studie XC Coupé Concept orientieren. Auch Elemente der IAA-Studie Volvo Concept Coupé werden ins Styling des XC90 übernommen – schon damals zeigte die Studie einen sehr ähnlichen Innenraum zu den jetzt veröffentlichten Bildern des Volvo XC90.

Neue Sicherheitstechniken für den Volvo XC 90

Ein neuer Volvo wäre kein Volvo wenn er nicht auch im Bereich Sicherheitsausstattung einiges in Petto hätte. So kommt der neue XC90 mit einem automatischen Notbremssystem für Kreuzungsbereiche. Das System bremst den Volvo XC90 automatisch ab, wenn der Fahrer beim Abbiegen in den Gegenverkehr zu steuern droht. neu ist auch die Off Road Protection-Funktion. Droht das Fahrzeug die Fahrbahn zu verlassen straffen sich automatisch die vorderen Gurte. Zu den weiteren Sicherheitssystemen des Volvo zählen unter anderen ein Tot-Winkel-Assistent, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Stau-Assistent, der Notbremsassistent City Safety, ein Überschlagschutz sowie ein präventiver Schutz bei Heckkollisionen und ein rückwärtig gerichteter Querverkehrsalarm.

Leichter einparken lassen soll sich der Volvo XC90 mit seinem Parkassistenten der den SUV parallel und rückwärts einparken kann. Das System übernimmt dazu die Kontrolle über das Lenkrad, während der Fahrer Schaltung und Gaspedal bedient. Zur Kontrolle liefern 4 Kameras ein 360 Grad-Bild aus der Vogelperspektive auf den Zentralbildschirm.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige