Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Volvo XC90 V8

Schwedenstahl mit 315 PS

Foto: Volvo 7 Bilder

Auf dem Pariser Auto Salon präsentiert Volvo im XC90 den ersten V8-Motor der über 75-jährigen Firmengeschichte. Der neue Achtzylinder-SUV kommt im März 2005 nach Deutschland und kostet ab 59.000 Euro.

07.09.2004

Die Besonderheiten des V8-Aggregats sind die äußerst kompakte Bauweise mit nur 60 Grad Zylinderwinkel und der dadurch mögliche Platz sparende Quereinbau mit gleichem Deformationsraum wie bei den anderen Motorvarianten. Der von Yamaha entwickelte Achtzylinder soll der sauberste Benzinmotor überhaupt sein. Er erfüllt als einziges V8-Triebwerk die strengen Anforderungen der amerikanischen ULEV II und ist bereits schon jetzt auf eine bevorstehende europäische Euro 5 Einstufung ausgerichtet.

Die Maschine hat 4,4 Liter Hubraum, leistet 315 PS und hat ein maximales Drehmoment von 440 Nm bei 4.000 /min. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h soll der XC90 V8 in 7,4 Sekunden absolvieren, der Verbrauch liegt im Normdurchschnitt bei 13,3 Liter/100 km, und die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 210 km/h begrenzt.

Sechsgang-Automatik und neues Traktionssystem

Der V8, der später auch im S80 noch zum Einsatz kommen soll, ist mit einer ebenfalls neu entwickelten Sechsgang-Automatik kombiniert. Wegen des für die Laufkultur ungünstigen Zylinderwinkels von 60 Grad soll eine gegenläufig rotierende Ausgleichswelle unerwünschte Vibrationen eliminieren.

Im Sinne kompakter Außenmaße ist die linke Zylinderreihe gegenüber der rechten um das Maß eines halben Zylinderdurchmessers zur Stirnseite hin versetzt, und Nebenaggregate wie die Lichtmaschine sind direkt am Motor angeflanscht. Zudem werden die Auslass-Nockenwellen über Sekundärketten von den Einlass-Nockenwellen angetrieben. So passt der Motor exakt in den vorhandenen Trägerrahmen, was die Kollisionssicherheit des XC 90 erhält. Das Aggregat misst 754 Millimeter in der Länge sowie 635 Millimeter in der Breite und ist damit der kompakteste Motor dieser Art auf dem Markt. Motorblock und Zylinderköpfe sind aus Aluminium gefertigt, wodurch der V8 nur 190 Kilogramm wiegt.

Der sechste Gang des Automatikgetriebes, das auch manuelles Schalten erlaubt, ist als Overdrive ausgelegt.

Neuer Allradantrieb

Eine Weltneuheit ist die dritte Komponente des neuen V8-Antriebs: ein elektronisches Allradsystem mit so genannter Instant Traction, das von der schwedischen Firma Haldex entwickelt wurde. Die Technik soll das Anfahren aus dem Stand deutlich verbessern und eine noch bessere Traktion auf rutschigem Untergrund bieten. Ein Rückschlagventil ermöglicht es, das im AWD-System programmierte Basisdrehmoment über eine Software zu steuern. So liegt beim Anfahren aus dem Stand bereits ein Drehmoment von 80 Nm an, da das Rückschlagventil ein völliges Abfließen der Hydraulikflüssigkeit aus dem System verhindert. Dies reduziert das bei herkömmlichen Systemen vor der eigentlichen Kraftübertragung übliche Durchdrehen der Räder um etwa ein Siebtel einer Radumdrehung. Das kurzfristig nutzbare maximale Drehmoment auf den Hinterrädern wurde gegenüber dem gegenwärtigen Volvo XC90 um 50 Prozent erhöht, um der höheren Leistung des neuen V8-Motors gerecht zu werden.

Dessen Abgasreinheit wurde unter anderem durch vier Katalysatoren realisiert, von denen zwei motornah angebracht und jeweils an einem Auspuffkrümmer montiert sind. Die beiden anderen Katalysatoren sind unter dem Fahrzeugboden installiert. Eine für wenige Sekunden erhöhte Leerlaufdrehzahl von circa 1.250 /min und eine optimierte Zündung sorgen für raschere Motorerwärmung nach dem Kaltstart und damit für eine schnellere Katalysatorwirkung. Ein mageres Kraftstoff-Luftgemisch ergibt zudem geringere Emissionen beim Kaltstart.

Der Vierventiler ist außerdem mit der variablen Ventilsteuerung CVVT (Continuous Variable Valve Timing) für die Ein- und Auslassseite ausgestattet. Dieses System variiert die Ventilöffnungszeiten entsprechend der jeweiligen Drehzahl und Belastung.

Der neue Volvo XC90 V8 hebt sich von den anderen Motorvarianten durch neue 18-Zoll-Räder, Seitenschutzleisten und Türgriffe in Wagenfarbe, polierte Auspuffendrohre, einen graphitgrauen Kühlergrill und einen verchromten Rahmen um den Lufteinlass im Stoßfänger ab. Außerdem trägt das neue Modell ein V8-Emblem auf dem Kühlergrill und der Heckklappe. Unter der Motorhaube wurden die V-Anordnung und die acht Ansaugrohre betont. Auf dem Einlasskrümmer hebt sich das klassische Volvo Markenemblem als Relief deutlich gegen den Hintergrund aus gebürstetem Aluminium ab und wird durch ein elegantes V8-Emblem ergänzt.

Hauptmarkt Amerika

Von den 15.000 Volvo XC90 V8, die pro Jahr produziert werden sollen, gehen 75 Prozent nach Nordamerika. Die USA sind mit Abstand der größte Markt für V8-Motoren, gefolgt von Kanada, Mexiko und Deutschland.

Der neue Volvo XC90 V8 ist voraussichtlich ab März 2005 in Deutschland erhältlich. Die Ausstattungslinie Momentum stellt dabei die Basis dar. Zur Serienausstattung zählen Lederpolsterung inklusive beheizbarem Fahrer- und Beifahrersitz, das Audiopaket "High Performance“ mit 4x40 Watt Ausgangsleistung und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Preise von 59.000 bis 68.150 Euro

ModellAusstattungKonfigurationPreis
Volvo XC90 V8Momentum5-Sitzer59.000 Euro
Volvo XC90 V8Summum5-Sitzer60.850 Euro
Volvo XC90 V8Executive5-Sitzer66.950 Euro
Volvo XC90 V8Momentum7-Sitzer60.200 Euro
Volvo XC90 V8Summum7-Sitzer62.050 Euro
Volvo XC90 V8Executive7-Sitzer68.150 Euro


Für den Volvo XC90 V8 ist als Option auch das neue Blind Spot Information System (BLIS) erhältlich – ein kameragestütztes System, das vor Fahrzeugen im toten Winkel des Außenspiegels warnt. BLIS kostet in Verbindung mit den Ausstattungslinien Momentum und Summum 530 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden