Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vor 10 Jahren

A-Klasse - Blamage bei Elchtest

Foto: Hans-Dieter Seufert, Hans Peter Seufert

Die A-Klasse wurde zum Sinnbild des Elchtests und in Schweden als „Vältklasse“ bezeichnet – das klingt sehr nett, doch bedeutet es übersetzt nicht „Welt-“, sondern „Umkipp-Klasse“. Zehn Jahre ist das jetzt her.

12.11.2007

Am 11. November 1997 kommt die ein Jahr zuvor lancierte A-Klasse bei dem Elchtest der schwedischen Zeitschrift „Teknikens Värld“ erst ins Schlingern, dann ins Taumeln und schließlich legt er sich auf die Seite, wie ein angeschossener Namensgeber für diesen Fahrdynamik-Test – nur vier Tage nach dem Verkaufsstart.

Robert Collins, „Teknikens Värld“-Chefredakteur und Fahrer bei dem besagten Test, fordert den Verkaufs-Stopp der A-Klasse. Zunächst wird dies von Mercedes-PKW-Vorstand Hubbert abgelehnt. Doch Jürgen Schrempp zieht die Notbremse und stellt die Auslieferung für zwölf Wochen ein, investiert 150 Millionen Euro für eine Überarbeitung und lässt das elektronische Stabilitätssystem ESP serienmäßig verbauen.

Durch diesen Aufwand amortisieren sich die Entwicklungskosten von rund 1,3 Milliarden Euro erst nach vielen Jahren. Heute hat sich die der kleinste Mercedes in der Golf-Klasse etabliert und gehört mit mehr als 1,6 Millionen verkauften Exemplaren zu deren beliebtesten Vertretern.

Trabbi besteht den Elchtest

Eigentlich hieß der Test „Kindertest“, denn er soll das Ausweichen vor Kindern bei 60 km/h simulieren. Sinn dieser Übung ist es, die Seitenstabilität eines Fahrzeuges zu testen. Dafür werden bei 60 km/h Fahrspurwechsel nach links und rechts durchgeführt. Und dabei versagte vor zehn Jahren der kleine Mercedes, was ihm Hohn und Spott, aber auch das serienmäßige ESP und sicherere Fahreigenschaften einbrachte. Damit wurde die nötige Stabilität wieder hergestellt, doch der Ruf war weitgehend ruiniert.

Besonders groß war die Schmach, als der Test mit einem Trabant durchgeführt wurde, der ihn auch bestand. Doch nicht nur die A-Klasse hatte mit dem Sicherheits-Test Probleme, zuletzt kippte bei einem Test von auto, motor und sport ein Land Rover Defender um.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden