Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vor 30 Jahren

C111 auf Rekordjagd, T-Modell-Produktion läuft an

Foto: Mercedes 12 Bilder

Mit dem Technologieträger C111-III stellt Mercedes-Benz insgesamt 20 Rekorde auf. Zudem beginnt in Bremen die Serienfertigung des T-Modells der Baureihe 123.

29.04.2008 Kai Klauder Powered by

Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Nardo /Italien purzeln am 29. und 30 April 1978 gleich reihenweise die Rekorde. Der Mercedes-Benz C111-III fährt neun Geschwindigkeits-Weltrekorde und elf internationale Klassenrekorde ein.

Ölkrise: Statt Wankel nun Diesel

Als Antrieb kommt ein Fünfzylinder-Dieselmotor zum Einsatz. Kein schlechter Schachzug: Dieselmotoren gelten als sparsam und treffen damit den Nerv der durch die Ölkrise aufgerüttelten Autofahrer. Doch Diesel haben außerdem das Image der Wanderdüne – lahm, zäh und wenig emotional.

Mercedes zeigt nun mit den Geschwindigkeitsrekorden des C111, dass auch Diesel durchaus sportlich sein können. Schon die Version C111-IID stellt 16 Diesel-Rekorde auf (1976). Als Basis dient der Dreiliter-Dieselmotor, der sonst in 240 D 3.0 und 300 D seinen Rbeitseinsatz verrichtet. Statt der serienmäßigen 80 PS verdreifachen die Ingenieure beinahe die Spitzenleistung im Laufe der Entwicklung bis zum C111-III. Mit Abgas-Turbolader und Ladeluftkühlung pressen sie 230 PS aus ihm heraus. Damit erreicht der C111-III eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

Die strömungsgünstig optimierte Karosserie weist einen rekordverdächtigen cW-Wert von 0,183 auf. Am Ende stehen neun absolute Weltrekorde, unabhängig von Hubraum und Motortyp und elf Klassenrekorde. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei unter 16 Litern auf 100 Kilometer – bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 300 km/h.

Produktionsstart eines Erfolgsmodell

Im April 1978 beginnt im Werk Bremen die Serienfertigung des ersten T-Modells von Mercedes. Kombis waren bis dahin meist als Handwerkerautos genutzt worden. Der Kombi der Baureihe 123 macht die Karosserieform nun oberklassetauglich und weist den Weg zum Lifestylekombi. Seither gehört ein T-Modell zu jeder Limousinen-Baureihe der Untertürkheimer – mit Ausnahme der S-Klasse und des W201.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk