Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Heft von sport auto 5/2016

Porsche, Audi und Lambo im Mega-Vergleich

Neues Heft von sport auto, Ausgabe 05/2016, Vorschau, Cover Foto: Rossen Gargolov 28 Bilder

Ab 15. April 2016 ist das neue sport auto-Heft 5/2016 im Handel. Unsere Themen: Im Kampf der Giganten treffen Audi R8 V10 Plus, Lamborghini Huracán LP 610-4 und Porsche 911 Turbo S aufeinander. Für den Supertest scheuchten wir den BMW M2 über Nordschleife und Hockenheimring: Wird der kleine M seinem großen Namen gerecht? Dazu: Test des Ford Shelby GT350 und Fahrbericht des BMW M4 GTS auf der Rennstrecke. Plus reichlich Motorsport.

14.04.2016 sport auto Powered by

Mit Klauen und Zähnen verteidigt die deutsche Autoindustrie ihr neues Dogma: Die Zukunft des Fahrens sei die Vernetzung. Und damit könne man in (ziemlich ferner) Zukunft autonom fahren, und wenn das komme, habe der Fahrer Zeit, zu arbeiten, zu lesen, im Internet zu surfen, E-Mails zu bearbeiten, Telefonate zu führen. Das Problem an dieser Argumentation leuchtet jedem Erstklässler ein, es lautet: Wenn, dann!

Das ist ein Konditionalsatz oder auch Bedingungssatz: Wenn die beschriebene Bedingung erfüllt ist, dann könnte es so kommen. Fahren wir heute autonom? Nein. Haben wir all den Plunder, den uns die Autoindustrie unter dem Schlagwort "Connectivity" verkauft, an Bord? Ja. Wenn ich mich nicht irre, dann ist das völlig unlogisch. Wer schützt uns davor? Im Moment niemand. Doch spätestens ein kurzer Blick auf die deutsche Unfallstatistik und die jüngsten Untersuchungen der Universität Braunschweig sollten uns aufhorchen lassen.

Ablenkung im Auto zu groß

Erstens steigen die Unfallzahlen laut Statistischem Bundesamt seit zwei Jahren kontinuierlich an: mehr Verletzte, mehr Verkehrstote. Zwei Jahre in Folge - das etabliert für mich einen klaren Trend. Die Unfallforscher rätseln über die Ursachen. Irgendwo stand zu lesen: Welchen Anteil die Ablenkung durch Handys und Fahrzeug-Connectivity habe, sei bislang nicht ausführlich erforscht.

Vielleicht sollten die Forscher mal mit offenen Augen Auto fahren und einfach hinsehen: Der Anteil des Autofahrens beim Autofahren ist auf Nebenjobniveau gesunken. Da wird telefoniert, auf dem Smartphone herumgetippt, der Touchscreen bedient, um E-Mails zu lesen, Straßen zu suchen, Anrufpartner auszuwählen oder weiß der Kuckuck was. Und ganz nebenbei wird dann auch noch das Lenkrad bedient. Eine Studie der Universität Braunschweig hat ergeben, dass 600 von 12.000 Fahrern mit ihrem Handy beschäftigt waren - die Forscher haben sich einfach am Straßenrand postiert und versucht, mitzuzählen.

Die Fehlerquote dieser Untersuchung dürfte also beträchtlich sein, allein deshalb, weil man die vornübergebeugten Fahrer nicht mitgezählt hat, die sich an den Connectivity-Segnungen ihres Automobils via Touchscreen ergötzt haben, anstatt sich mit dem Führen ihres Automobils zu beschäftigen. Fazit: Wer etwas für die Verkehrssicherheit tun will, verbietet den Herstellern, Systeme anzubieten, deren Benutzung nur DANN Sinn macht, WENN die Autos auch autonom fahren. Also 2038. Vielleicht.

Viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe wünscht,

Ihr Marcus Schurig.

Themen in sport auto 5/2016

Tests & Fahrberichte

  • Kampf der Sportwagen-Elite: Audi R8 V10 Plus, Lamborghini Huracán LP 610-4 und Porsche 911 Turbo S
  • BMW M2 im Supertest: Wird der kleine M seinem großen Namen gerecht?
  • Hochdrehzahl-V8 im Mustang: Der Shelby GT350 Mustang räumt mit klassischen Vorurteilen auf
  • Downsizing bei Porsche: Vierzylinder-Turbo im neuen Boxster S - wie fährt er und wie klingt er?
  • Werkstuning: Erste Rennstreckenrunden im BMW M4 GTS mit 500 PS und Wassereinspritzung
  • Ferrari California T Handling Speciale: Fahrbericht des gestrafften California mit HS-Paket
  • Schnelle Kompakte: Peugeot fordert mit dem neuen 308 GTi Seats Leon Cupra 290 zum Duell
  • Hybridsportler aus Fernost: Honda NSX mit V6-Biturbo und drei Elektromotoren im Fahrbericht

Technik, Reportage & Ratgeber

  • 16 Zylinder, 1.500 PS und 1.600 Nm: Vorstellung des Zwei-Tonnen-Bombers Bugatti Chiron
  • Kommentar: Marcus Schurig über die historische Preisentwicklung von Neuwagen
  • High Performance Days 2016: Das Treffen der schnellsten Tuner und der besten Drifter in Hockenheim
  • Reifentest: Acht sportliche Sommerreifen im beliebten Format 235/40 R 18
  • sport auto AWARD 2016: Wählen Sie die sportlichsten Autos und gewinnen Sie einen Chevrolet Camaro

Motorsport

  • Formel-1-Story: Alle Hintergründe zum phänomenalen Debüt des amerikanischen HaasF1-Teams
  • IMSA-Meisterschaft: Corvette holte in Sebring den zweiten GT-Sieg in Folge. Wir klären die Gründe
  • Breitensport am Nürburgring:sport auto-Mitarbeiterin Bianca Leppert testete die GLP-Serie im Selbstversuch
  • Rallye-Sport: Mit Armin Kremer mischt ein alter Hase die Junioren in der WRC2-Klasse auf
  • Deutsche Rallye-Meisterschaft: Peugeot und Skoda sorgen für Spannung im deutschen Championat
  • Kommentar: Marcus Schurig analysiert die politische Selbstzerfleischung in der Formel 1
  • Langstreckenmeisterschaft: Die Nordschleifen-Serie ging mit 171 Startern in die neue Saison 2016
  • LMP1-Prototypensport:sport auto analysiert die geheimen Technik-Kniffe in den neuen LMP1-Rennwagen

Autos in sport auto 5/2016

  • Audi R8 V10 Plus
  • Audi R8 V10 Spyder
  • BMW M2
  • BMW M4 GTS
  • Bugatti Chiron
  • Ferrari California T Handling Speciale
  • Chevrolet Camaro ZL1
  • Honda NSX
  • Mercedes-AMG C 63 Cabriolet
  • Lamborghini Huracán LP 610-4
  • Mazda MX-5 RF
  • Nissan GT-R
  • Peugeot 308 GTi
  • Porsche 911 Turbo S
  • Porsche Boxster S
  • Seat Leon Cupra 290
  • Shelby GT350 Mustang

sport auto als digitale Ausgabe

Die sport auto 5/2016 ist auch als digitale Ausgabe erhältlich. Die Einzelausgabe kostet 3,99 EUR und wird 1 Tag vor Erscheinen der Print-Ausgabe angeboten. Abos in Kombination mit Print (aber auch rein digital) sind ebenfalls möglich: www.sportauto-abo.de/digitalabo/

Unser Heft können Sie auch hier online bestellen.

Einen Blick ins Heft gibt's in unserer Bildergalerie.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk