Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau GP Monaco

Hamiltons erster Sieg?

Foto: dpa

So weit sind wir schon: Nachdem sich Fernando Alonso die Champagner-Dusche bei den ersten vier Grands Prix selbst vom Treppchen aus ansah, will er bei seinem fünften Formel 1-Rennen schon derjenige sein, der als Erster die Flasche aufmacht.

23.05.2007 Powered by

"Ich habe schon immer davon geträumt, bei diesem Grand Prix zu starten", sagte Hamilton. "Jetzt möchte ich auch in der Formel 1 um den Sieg kämpfen." Wenigstens will er auch bei dem fünften Grand Prix seiner Laufbahn wieder auf dem Podium landen. Eine schlechtere Platzierung wäre "eine Enttäuschung", wies er auf seine hohen Ansprüche hin.

Hamilton: Sieger-Routine in Monaco

Hamiltons Optimismus ist nicht unbegründet. Der Engländer liebt den 3,4 Kilometer langen Straßenkurs in Monte Carlo, was man von seinen Kollegen Kimi Räikkönen und Fernando Alonso nicht gerade behaupten kann. Felipe Massa hat gerade mal einen fünften Rang in Monaco zu Buche stehen. Hamilton dagegen gewann im Fürstentum schon Rennen in der Formel 3 und in der GP2-Serie.

Möglicherweise hat Lewis Hamilton ohnehin nur einen Gegner in Monte Carlo zu fürchten: Teamkollege Alonso. Denn McLaren war bei den zweitägigen Monaco-Simulationen in Paul Ricard klar das schnellste Team.

Ferrari redet sich stark

Bei Ferrari redet man sich eher stark. Felipe Massa verweist darauf, dass er ohnehin gerade einen Lauf habe, Kimi Räikkönen tröstet sich damit, dass er mit den Bridgestone-Reifen immer besser klar komme.

Im Auge behalten müssen die Silbernen und die Roten möglichweise wieder einmal Nick Heidfeld. Auch der BMW-Pilot liebt den Straßenkurs am Hafen der Glamour-Metropole. 2005 feierte er hier als Zweiter sein bisher bestes Formel 1-Ergebnis. "An diesem Rennen ist einfach alles spektakulär", schwärmt Heidfeld "Das Verhältnis von Enge zu Geschwindigkeit spottet einfach jeder Beschreibung."

Rosbergs echtes Heimspiel

Ralf Schumacher stand zwar einmal in Monte Carlo auf der Pole, aber 2007 wäre der Toyota-Pilot nach harzigem Saisonverlauf schon mit ein paar Pünktchen zufrieden. Von den vier deutschen Formel 1-Piloten ist übrigens Nico Rosberg der einzige, der in Monaco aufwuchs und seinen Wohnsitz auch heute dort hat. "Das ist schon was Besonderes", sagt der Williams-Pilot über sein Heimspiel.

Für das Fürstentum ist der GP Monaco 2007 das letzte exklusive Stadtrennen der Formel 1. Im kommenden Jahr fährt der GP-Zirkus auch in Valencia und Singapur an ankernden Yachten vorbei. 2009 folgt mit Abu Dhabi gleich das nächste Stadtrennen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige