Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau GP Spanien

Versalzenes Heimspiel?

Foto: Daniel Reinhard

Kein Rennen möchte Fernando Alonso lieber gewinnen als den Spanien-GP (13.5.). Aber nach ermutigenden Testfahrten will Ferrari in Barcelona Weltmeister Fernando Alonso kräftig die Suppe versalzen. Auch dahinter tummeln sich noch eine ganze Reihe von Emporkömmlingen. 

10.05.2007 Powered by

"Wenn ich mir ein Rennen aussuchen könnte, will ich hier gewinnen. Kein Zweifel", sagt Fernando Alonso vor dem Rennen auf dem Circuit de Catalunya, wo der Veranstalter dank des Weltmeisters am Wochenende die Rekordkulisse von 145.000 Zuschauern erwartet. "Die Unterstützung, die ich von den Massen bekomme, ist gewaltig. Das gibt mir einen Extra-Kick, ihnen ein großartiges Rennen zu zeigen", sagt Alonso.

Doch könnte es gut sein, dass es beim Spanier beim Wunsch zu siegen bleibt."Wir haben den F2007 deutlich schneller gemacht. Wir können angreifen und wir kommen nach Barcelona, um zu gewinnen", sagt nach den letztwöchigen Testfahrten an gleicher Stelle vor Zuversicht strotzender Kimi Räikkönen.

Ferrari überraschte die Gegner

Beiden viertägigen Tests fuhren die Roten an drei Tagen Bestzeit. Mit einem stark überarbeiteten Auto überaschte das favorisierte Team von Jean Todt die Gegner, die ebenfalls mehr oder weniger aufgerüstet zu den Tests angereist waren.

Große Töne spuckt seitdem das RedBull-Team. Besitzer Dietrich Mateschitz kann zwar nach drei Rennen auf eine Bilanz von null Punkten verweisen, aber mit zwei zweitbesten Tagesergebnissen bei den Tests in der Tasche und einem deutlich besser aussortierten Red Bull RB3 will Mateschitz nun zum Sturm auf BMW blasen.

Mario Theissen: "Zweiter Saisonauftakt"

"Das erste Europarennen ist fast wie ein zweiter Saisonauftakt", meint BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen: "Barcelona war schon oft ein Gradmesser." Bei den Tests gab BMW eher eine unauffällige Vorstellung, doch Nick Heidfeld ist optimistisch. "Ich wünsche mir zu meinem 30. Geburtstag ein weiteres gutes Rennergebnis", so der Mönchengladbacher, der am Donnerstag (10.5.) seinen Ehrentag feiert.

Fortschritte glaubt man während der vierwöchigen Rennpause auch bei Toyota gemacht zu haben. "Nach dem positiven Test
binich zuversichtlich, dass wir an diesem Wochenende eine Verbesserung sehen", meint Ralf Schumacher, dessen Auto in der freien Rennzeit noch mehr auf seine Bedürfnisse zugeschnitten wurde. Schumacher: "Wir müssen abwarten und sehen, wie groß der Schritt nach vorne ist, aber mein Ziel ist es nach den beiden zuletzt enttäuschenden Rennen in die Punkteränge zu fahren."

Adrian Sutil: "Keine Fehler"

Das gilt auch für Williams-Pilot Nico Rosberg. Ungeachtet seiner Schrecksekunde in der vergangenen Woche, als er bei den Tests von der Strecke abgekommen und seitlich in die Begrenzung gekracht war. "Ich freue mich darauf, hart zu kämpfen, um für das Team Punkte einzufahren", sagte er. Dagegen wird es für Adrian Sutil im Spyker erneut darum gehen, Erfahrungen zu sammeln und den orangenen Renner ins Ziel zu bringen: "Wir dürfen keine Fehler machen", sagt der Gräffelfinger nach drei Kollisionen in drei Rennen.

Falls Alonso doch die Ferrari niederhalten kann, könnte ihm aber immer noch sein Teamkollege im Weg stehen: "Ich kann es nicht erwarten, wieder auf die Strecke zu kommen", sagt Lewis Hamilton. Sein Devise: "Vorne sein, und das ultimative Ziel ist zu gewinnen. Mit dieser Mentalität gehe ich in jedes Rennen."

2008 zwei Versuche für Alonso

Sollte es mit dem Heimsieg nicht klappen, kann sich der amtierende Championmit der Aussicht auf die Zukunft trösten: Dank Bernie Ecclestone und den Stadtvätern von Valencia gibt es 2008 gleich zwei Heimspiele für Alonso.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige