Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues sport auto 08/2015

Porsche 911 GT3 RS im Supertest

sport auto 08/15 Foto: sport auto 34 Bilder

Ab dem 17. Juli 2015 ist die neue sport auto-Ausgabe 08/15 im Handel. Die Themen auf 148 Seiten: Wir toben uns im Supertest mit der Saugmotor-Sensation Porsche 911 GT3 RS aus, laden Lotus Exige S und Porsche Cayman GT4 zum großen Mittelmotor-Duell und schicken BMW M4 Cabrio und Audi RS5 Cabrio in ein offenes Rennen. Dazu jagen wir mit dem 575 PS starken Jaguar Project 7 über die Rennstrecke und widmen uns drei Turbo-Knallern ab 16.000 Euro im Gebrauchtwagencheck.

16.07.2015 sport auto Powered by

Ein Sketch des zeitlosen Humoristen Loriot handelte einst von einem Mann, der bei einem Pferderennen nicht viel mehr als die monotone Frage herausbrachte: "Ja wo laufen sie denn?" Sein Gesprächspartner war ein Experte, der Fragende ein Ahnungsloser.

Manchmal frage ich mich, ob ich beim Thema Autofahren zu den Experten oder zu den Ahnungslosen gezählt werden muss. Denn es vergeht im normalen Alltagsverkehr fast keine Minute mehr, ohne dass ich mich ärgere. Und ich scheine zur Minderheit zu gehören.

Heutige Autofahrer fahren nicht mehr Auto

Der Grund? Während ich als Freund der konzentriert-zügigen Fortbewegung gerne schnell von A nach B fahren will, machen alle anderen mittlerweile genau das Gegenteil. Die heutigen Autofahrer fahren eigentlich nicht mehr Auto. Sie machen im Auto alles Mögliche – aber sicher nicht Auto fahren.

Sie schauen nicht nach links oder rechts, sie blinken nicht links oder rechts, sie ignorieren die Flaggensignale des Alltags und verharren am Handy fummelnd sekundenlang vor grünen Ampeln. Und wer es dann wagt, sich zu beschweren, erntet vollkommenes Unverständnis.

Es geht hier nicht um sporadische Unaufmerksamkeit, sondern um permanente geistige Abwesenheit. Fahrer und Fahrerinnen spielen an Handys, fummeln an Radioknöpfen, stellen Navigationssysteme ein, telefonieren, vertratschen sich mit den Mitreisenden oder kratzen sich. Sie machen laufend alles – nur Auto fahren tun sie nicht.

Entertainment-Überangebot in modernen Autos


Die ältere Generation hat das Thema des aktiven und zügigen Fahrens noch halbwegs ernst genommen. Wie als Weiterbildungsmaßnahme schnappte man einmal in der Woche die Unterweisungen aus der TV-Serie "Der 7. Sinn" auf – und hielt sich in Zukunft daran. Heute hält sich niemand an irgendetwas, das Autofahren als umsichtige Beherrschung von Mechanik und komplexem Verkehrsgeschehen ist tot.

Das ist kein deutsches Phänomen, es ist ein globales Desaster. Natürlich hat die Massenübermotorisierung damit zu tun, ebenso wie das Überangebot an Ablenkung, an dem die Hersteller eine große Mitschuld tragen: Autos sind entertainment- und ablenkungstechnisch ausgestattet wie Business-Class-Sitze im Flugzeug, obwohl die Vision des autonomen Fahrens nicht vor 2030 Realität wird und damit kein Raum für Sperenzchen besteht. So fahren alle Auto, als säßen sie hinten im Flugzeug – dabei sitzen sie vorne und steuern. Das ist nicht nur falsch, sondern brandgefährlich. Die Guten passen also besser weiter auf.

Die Themen in sport auto 08/2015

Tests & Fahrberichte

  • Porsche 911 GT3 RS: Der schärfste Elfer mit Vierliter-Saugmotor und 500 PS im Supertest
  • Neuer Audi R8: Erste Fahrt im Topmodell V10 Plus mit mehr Leistung, weniger Gewicht und neuer Technik
  • Carrera-S-Motor im Boxster: Der neue Porsche Boxster Spyder, befeuert vom 3,8-Liter-Boxer mit 375 PS
  • Sondermodell Project 7: Jaguars F-Type mutiert mit geänderter Achskinematik zum Kurvenräuber
  • Alpina-Jubiläumsmodell: Zum 50. Geburtstag wird das B6 Biturbo Coupé optisch und technisch verfeinert
  • Power-Cabrios: Audi RS 5 Cabriolet gegen BMW M4 Cabrio im Vergleichstest
  • Lamborghini-Tuning: VOS Performance veredelt den Huracán LP 610-4
  • Schnelle Luxusliner mit Allradantrieb: Audi S8 trifft auf Mercedes-AMG S 63 4Matic
  • Werkstuning von BMW: M-Performance-Zubehör für den Dauertester BMW M235i
  • Duell der Mittelmotor-Coupés: Lotus Exige S und Porsche Cayman GT4 auf der Rennstrecke
  • Sportliche Kleinwagen im Vergleich: Audi S1 gegen Mini JCW und Opel Corsa OPC

Technik, Reportage & Ratgeber

  • Es lebe der Sport: Ein Kommentar von Jens Dralle über die Bedeutung von sportlichen Serienmodellen
  • Kompaktsportler im Gebrauchtwagencheck: Ford Focus RS, Opel Astra OPC und VW Golf R
  • sport auto-DriftChallenge 2015: Die besten Drifter treffen sich zum Showdown in Hockenheim

Motorsport

  • Die jüngste Fahrerpaarung der Formel 1: Max Verstappen und Carlos Sainz
  • Technik-Spots: Die neuen Geheimnisse der Formel-1-Autos im Detail
  • United SportsCar Championship: Fragen zur Zukunft der US-Langstreckenserie
  • Lamborghini Huracán GT3: Der neue 580 PS starke Rennwagen im Tracktest
  • Halbzeitbilanz in der Rallye-WM: Kann VW den Vorsprung über die Saison halten?
  • Neue GT3-Renner in der Entwicklungsphase: Was steckt hinter den Konzepten von Lexus und Mercedes?
  • Blancpain Endurance Series: Vorschau auf das 24h-Rennen in Spa-Francorchamps
  • 24h Le Mans: Die große LMP1-Rennanalyse beim Langstrecken-Klassiker
  • Nissans PR-Geschnatter: Ein Kommentar von Marcus Schurig über die Nissan-Performance in Le Mans
  • Sportwagen-WM: Rennanalyse der GT-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans

Autos in sport auto 08/2015

  • Alfa Romeo Giulia QV
  • Alpina B6 Biturbo Coupé Edition 50
  • Aston Martin DB9 GT
  • Audi R8 V10 Plus
  • Audi RS 5 Cabriolet
  • Audi S1
  • Audi S8
  • BMW 340i
  • BMW M235i M Performance
  • BMW M4 Cabrio
  • Ford Focus RS
  • Jaguar F-Type Project 7
  • Lotus Exige S
  • Mercedes-AMG A 45 Facelift
  • Mercedes-AMG S 63 4Matic
  • Mini JCW
  • Opel Astra OPC
  • Opel Corsa OPC
  • Peugeot 308 GTi
  • Porsche 911 GT3 RS
  • Porsche Boxster Spyder
  • Porsche Cayman GT4
  • VOS-Lamborghini Huracán LP 610-4
  • VW Golf R

sport auto als iPad-App

Die sport auto 08/2015 ist auch als digitale Ausgabe fürs Apple iPad im AppStore verfügbar. Die Einzelausgabe kostet 3,59 EUR und wird immer Mittwochabend vor EVT der Printausgabe angeboten. Abos in Kombination mit Print (aber auch rein digital) sind ebenfalls möglich: www.sportauto-abo.de/digitalabo/

Einen Blick ins Heft gibt's in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige