Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorschau VLN, 6. Lauf

Sommerpause ist vorbei

Foto: VLN 69 Bilder

Nach zwölf Wochen Sommerpause startet die BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am kommenden Samstag, den 18. August, in die zweite Saisonhälfte. Zum 30. RCM DMV Grenzlandrennen haben sich mehr als 190 Teilnehmer angekündigt

15.08.2007 Powered by

Das Kissling-Team bestreitet beim Grenzlandrennen seinen ersten Renneinsatz mit einer Chevrolet Corvette auf der Nordschleife. Am ersten August-Wochenende hat der amerikanische Sportwagen der Eifel-Equipe bereits seine Feuertaufe bestanden, als Fahrer und Teamchef Stefan Kissling im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem EuroSpeedway Lausitz zusammen mit Sascha Bert auf Platz zwei fuhr. "Ich freue mich riesig, endlich mit der Corvette auf die Nordschleife zu gehen", sagt Kissling. "Allerdings darf man von uns nicht auf Anhieb Top-Platzierungen erwarten. Wir möchten bei den verbleibenden Rennen in diesem Jahr in erster Linie Erfahrungen sammeln und die Corvette für den Einsatz in der Langstreckenmeisterschaft weiterentwickeln." Im nächsten Jahr soll das Fahrzeug dann mit gesteigerter Leistung und einem Nordschleifen-Setup in der Lage sein, um den Gesamtsieg ein Wörtchen mitzureden.

Manthey geht mit stolzer Brust an den Start


Eine Reihe von Porsche-Teams sind heiße Kandidaten auf den Tagessieg beim Grenzlandrennen. Mit stolzer Brust geht Manthey-Racing an den Start. Das Team aus Meuspath am Nürburgring konnte nicht nur den fünften Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft für sich entscheiden, sondern triumphierte im Juni zum zweiten Mal in Folge beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Im erfolgreichen Porsche 911 GT3 RSR starten Timo Bernhard, Marcel Tiemann, und Arno Klasen. Sein Comeback auf der Rennstrecke feiert Bert Lambrecht, der nach einer verletzungsbedingten Pause mit Jean-François Hemroulle und Porsche-Junior Lance David Arnold mit einem weiteren Manthey- Porsche durchstartet.

Den Vorjahressieg beim Grenzlandrennen will Land-Motorsport wiederholen. Marc Hennericci und Marc Basseng, die in diesem Jahr bereits drei Siege in Folge für sich verbuchen konnten, starten im Porsche 911 GT3 RSR. Teamchef Wolfgang Land verrät: "In der Sommerpause haben wir einige Kleinigkeiten an unserem Porsche weiterentwickelt, schließlich wollen wir uns nicht auf unserem Speed ausruhen."

Aber auch Stuck peilt einen Podestplatz an

Zu den Kandidaten auf die vorderen Plätze zählen neben den weiteren Porsche-Teams vom Schlage Alzen- oder Konrad-Motorsport auch zwei BMW-Teams. Während Claudia Hürtgen, Johannes Stuck und Hans- Joachim Stuck in der laufenden Saison mit dem BMW Z4 M Coupé von Schubert-Motors bereits drei Mal auf Platz drei gefahren sind, warten die Lokalmatadore Johannes Scheid und Oliver Kainz im BMW M3 „Eifelblitz“ noch auf ihren ersten Podiumsplatz.

Neben den Spitzenfahrzeugen geht auch beim Grenzlandrennen ein bunt gemischtes Feld an den Start. Die mehr als 190 Teilnehmer verteilen sich auf 25 unterschiedliche Klassen vom seriennahen Kleinwagen bis hin zum ausgewachsenen Rennfahrzeug.

Nach fünf von zehn Rennen führen Andreas Mäder und Reinhold Renger die Tabelle der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft an. Das Duo errang im Honda S2000 bei den VLN-Specials bis 2.000 ccm Hubraum drei Klassensiege.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige