Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW-Abgasskandal beim Diesel

Das sagen andere Hersteller zur Schummel-Software

NEFZ-Verbrauchsmessung, Abgasmessung Foto: ADAC

Mit betrügerischer Motor-Software hat VW einen riesigen Abgaskandal ausgelöst. Aber gibt es Schummel-Software nur bei VW? auto motor und sport hat bei anderen Autoherstellern nachgefragt.

24.09.2015 auto motor und sport

Die Autobauer wurden von auto motor und sport mit folgender Fragestellung konfrontiert:

Die US-amerikanische Environmental Protection Agency (EPA) wirft dem Fahrzeughersteller Volkswagen aktuell vor, Messungen des Schadstoffausstoßes hinsichtlich der Zulassungsfähigkeit ihrer Fahrzeuge zu manipulieren. Dies soll über zyklus-adaptive Softwarekomponenten, die EPA spricht hier von "defeat device“, geschehen, die selbsttätig vor und während des offiziellen Messverfahrens Motorparameter zugunsten günstigerer Abgaswerte verändern. Abgaswerte, die während des regulären Fahrbetriebs nicht eingehalten werden können.

  • Bieten die in den von Ihnen angebotenen Fahrzeugen verwendeten Steuergeräte und/ oder Software die Möglichkeit verbrauchs-oder abgasrelevante Messzyklen zu erkennen?
  • Wird anhand dieser Information Einfluss auf abgas- oder verbrauchsrelevante Steuergrößen des Triebwerks oder des Abgasnachbehandlungssystems genommen?
  • Welche konkreten Größen sind das?
  • Wird auch der NEFZ-Zyklus erkannt?
  • Eine zyklus-adaptive Anpassung bringt auch bei Ottomotoren Vorteile. Kann/Wird bei beiden Antriebskonzepten Einfluss auf die Regelung genommen (werden)?

Die Antworten der Autobauer

Nissan Deutschland: Leider ist es uns nicht möglich in der Kürze der Zeit Ihre Fragen detailliert zu beantworten. Wir erklären aber hiermit, dass lokale Gesetzgebungen und Regulierungen aller Märkte weltweit, in denen wir tätig sind, für uns bindend sind. Unsere langjährige Beziehung zu Regierungsbehörden ist transparent und partnerschaftlich und wir werden diese auch in Zukunft pflegen und fortführen.

Fiat/Chrysler (FCA): Wir können in der Kürze der Zeit lediglich auf folgendes Statement zurückgreifen, das von FCA US in Bezug auf den US-amerikanischen Markt an die Agentur Reuters übermittelt wurde: FCA US LLC works closely and continually with the EPA and CARB to ensure its vehicles are compliant with all applicable requirements. FCA US does not use "defeat devices."

Mercedes-Benz Pkw: Der in den Medien beschriebene Sachverhalt trifft auf Mercedes-Benz PKW nicht zu. Ein Defeat Device, sprich eine Funktion, die die Wirksamkeit der Abgasnachbehandlung unzulässig einschränkt, kommt bei Mercedes-Benz nicht zum Einsatz. Das gilt für alle Diesel- und Otto-Motoren weltweit. Deshalb liefern Messungen, die mit Mercedes-Benz Fahrzeugen auf der Straße unter denselben Bedingungen durchgeführt werden, die gleichen Ergebnisse wie auf dem Prüfstand. Darüber hinaus sind wir seit Jahren in einem ständigen Dialog mit den amerikanischen Behörden EPA und CARB über die Verfahren zu Schadstoffmessung bei unseren Kraftfahrzeugen.

Renault Deutschland: Die Renault Fahrzeugentwicklung respektiert sämtliche geltenden Vorschriften. Renault Fahrzeuge sind nicht mit einem Modul versehen, das eine Umgehung der Abgasvorschriften ermöglicht. Die Renault Gruppe unterstützt die Einsetzung von repräsentativen europäischen Homologationstests unter realen Fahrbedingungen (Real Driving Emissions), die es gestatten, die im Labor erzielten Werte auf der Straße zu bestätigen.

Jaguar/Land Rover Deutschland (JLR): Jaguar Land Rover benutzt keine Geräte oder Software, um Emissionen zu manipulieren. Die gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich Kraftfahrzeugschadstoffemissionen werden innerhalb der EU nach einem Testzyklus unter üblichen Laborbedingungen durchgeführt. Auf der Grundlage dieses Testzyklus haben alle Euro-6-Dieselfahrzeuge auf dem Markt eine Euro-6-Zulassungsbescheinigung erhalten, unterzeichnet von einem Vertreter der Genehmigungsbehörden. Jaguar Land Rover hat sich verpflichtet die neuesten Technologien für Benzin- und Dieselfahrzeuge zu entwickeln, um Emissionen zu reduzieren und alle weltweiten Standards zu erfüllen.

Toyota Europe: Toyota verfolgt eine eigene Strategie und vertreibt daher keine Pkw mit Dieselmotoren in den USA. In Europa bietet Toyota mehrere Modelle mit Dieselmotor an. Toyota erfüllt dabei alle geltenden Abgasvorschriften und führt Emissionsprüfung und Zulassung in strikter Übereinstimmung mit dem Gesetz durch.

Opel: Diese Frage können wir verneinen. GM und seine Marken bekennen sich zur verlässlichen Einhaltung von Emissionsgrenzwerten in allen Fahrzeugen. Insbesondere haben wir keine "defeat devices" in Fahrzeugen, die wir entwickeln und fertigen. Selbstverständlich erwarten wir von unseren Mitarbeitern, dass Sie sich dessen bewusst sind und ethisch korrekt und gesetzeskonform handeln.

Ford Deutschland: Unsere Fahrzeuge und Motoren – einschließlich der hochmodernen Diesel-Aggregate – entsprechen den europäischen Emissions-Grenzwerten. Wir verwenden keine so genannten "Defeat Devices“ (Applikationen zur Manipulation von Abgaswerten). Wir streben in unserer Geschäftstätigkeit nach höchsten ethischen Standards und größtmöglicher Transparenz. Das Vertrauen unserer Kunden, unserer Händler und unserer Mitarbeiter ist für uns von allergrößter Bedeutung und Relevanz.

BMW: Es gibt bei BMW keine Funktion zur Erkennung von Abgaszyklen, alle Abgassysteme bleiben auch außerhalb des Abgaszyklus aktiv. Das heißt: Bei unseren Fahrzeugen wird in der Abgasbehandlung nicht zwischen Rollen- und Straßenbetrieb unterschieden. Bei der BMW Group wird nicht manipuliert und wir halten uns selbstverständlich in jedem Land an die gesetzlichen Vorgaben und erfüllen alle lokalen Testvorgaben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige