Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Amarok Rückruf

Ab in die Werkstatt

VW Amarok Double Cab 2.0 BiTDI 4Motion Canyon, Frontansicht Foto: Hersteller 7 Bilder

239.000 VW Amarok müssen in die Werkstatt. Es droht ein Leck in der Kraftstoffleitung. Der Rückruf wurde jetzt verkündet.

14.11.2013 Torsten Seibt Powered by

Vom Rückruf betroffen sind laut Volkswagen alle VW Amarok seit Produktionsbeginn bis zum Bauzeitraum Juni 2013. Weltweit handelt es sich dabei um 239.000 VW Amarok, in Deutschland betrifft der Rückruf 12.359 VW-Pickups.

Amarok-Rückruf wegen Brandgfahr

Bei vereinzelten Fahrzeugen sind laut VW Mängel an der Kraftstoffleitung aufgetreten. Hierbei handelt es sich um im Motorraum verlegte Zuleitungen, die undicht werden können. Dies führt nun zu einem weltweiten Rückruf der bislang ausgelieferten VW Amarok, bei dem an den betroffenen Leitungen ein Scheuerschutz nachgerüstet wird. Offensichtlich konnte sich die Kraftstoffleitung im Motorraum aufscheuern. Dies würde zu einer entsprechenden Brandgefahr führen. VW wird die Fahrzeughalter der betroffenen Amarok über die Rückruf-Aktion informieren.

Anzeige
VW Amarok Monoturbo 140 PS Doppelkabiner Test Volkswagen Amarok ab 246 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Amarok VW Bei Kauf bis zu 14,20% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige