Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Amarok-Rückruf

Kraftstoffleitungen können lecken

VW Amarok Canyon Foto: Volkswagen 37 Bilder

VW muss weltweit 239.000 VW Amarok-Modelle in die Werkstätten zurückrufen. Unter Umständen könne aus den Kraftstoffleitungen Diesel austreten.

14.11.2013 Uli Baumann

Im Rahmen von internen Qualitätssicherungsmaßnahmenwurde an einzelnen VW Amarok-Modellen festgestellt, dass die Kraftstoffleitungen im Motorraum an Scheuerstellen undicht werden können, teilte VW mit. Betroffen sind Amarok-Modelle mit dem 2.0 TDI-Motor.

 

Weltweit sind 239.000 Amarok-Modelle aus dem Bauzeitraum von der Markteinführung bis zum Juni 2013 von diesem Rückruf betroffen. In Deutschland werden 12.359 Amarok zurückgerufen. Alle Halter betroffener Modelle werden über das KBA angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. Dort wird vorsorglich ein Scheuerschutz an den betroffenen Stellen eingebaut.

Anzeige
VW Amarok Monoturbo 140 PS Doppelkabiner Test Volkswagen Amarok ab 246 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Amarok VW Bei Kauf bis zu 14,20% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden