Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW baut Vertrieb um - Wittig wird Skoda-Boss

Foto: VW

Der mit der schwachen Autokonjunktur kämpfende VW-Konzern baut seinen Vertrieb um. Künftig sollen, wie schon bereits bekannt, Vertrieb und Marketing markenübergreifend auf Konzernebene koordiniert werden.

01.07.2004

Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag (1.7.) in Wolfsburg mit. Dies umfasse den Mehrmarken-Vertrieb an Großkunden, den zentralen Vertrieb der Originalteile und die Steuerung von Kundendienstfunktionen. Dies übernimmt der 46-jährige Stefan Jacoby, der bereits für den weiteren Aufbau des Konzernvertriebs Deutschland verantwortlich zeichnet.

Detlef Wittig wird ab 1. Oktober Skoda-Boss

Georg Flandorfer übernimmt als Mitglied des Markenvorstandes die Verantwortung für den Vertrieb der Marke Volkswagen von Detlef Wittig. Der 62-Jährige wechselt zum 1. Oktober 2004 als Vorsitzender des Skoda-Auto-Vorstands nach Mlada Boleslav (Tschechien). Der bisherige Skoda-CEO Vratislav Kulhanek wird Aufsichtsratsvorsitzender. Detlef Wittig bleibt in seiner neuen Funktion weiterhin Mitglied des Markenvorstands VW und soll damit eine enge Abstimmung in der Markenfamilie sicherstellen, so VW.

Auch im Produktionsbereich wird es eine Entkoppelung von Marken- und Konzernfunktionen geben. Die Planung und Steuerung des Produktionsressorts auf Konzernebene fällt in den Verantwortungsbereich von Werner Neubauer. Der 54-Jährige sei in diesem Zusammenhang am 21. April 2004 vom Aufsichtsrat zum Generalbevollmächtigten der Volkswagen AG ernannt worden. In der gleichen Sitzung war beschlossen worden, Reinhard Jung die operative Leitung der Produktion für die Marke Volkswagen zu übertragen. Jung werde nach VW-Angaben diese Aufgabe ab dem 1. August 2004 als Mitglied des Markenvorstandes übernehmen.

Die weiteren Personalentscheidungen: Rutbert Reisch (63), seit 1987 verantwortlich für Konzern-Treasury, tritt zum Jahresende 2004 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird zum 1. Oktober 2004 Giuseppe Savoini (58), bisher verantwortlich für den Geld- und Kapitalverkehr des Konzerns. Die Verantwortung für die konzernweite Organisation und für die Informationstechnik wird ab 1. Oktober 2004 auf Klaus-Hardy Mühleck (49) übertragen, der zur Zeit entsprechende Aufgaben bei Audi wahrnimmt. Er folgt in dieser Position Dieter Schacher (60), der zum Jahresende 2004 nach 21 Jahren im Volkswagen Konzern in den Ruhestand tritt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden