Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Beetle Sunshinetour 2016 in Travemünde

VW-Käfer-Fans feiern an der Ostsee

Beetle Sunshinetour Foto: Stephan Lindloff 36 Bilder

Farbig, fröhlich und verrückt: Gute Stimmung, weite Anreisen und abgedrehte Autos auf Europas größtem Beetle-Treffen. Die Fans ließen es zum zwölften Mal krachen und feierten eine große Strandparty.

27.08.2016 Natalie Diedrichs 1 Kommentar

Dani hat einen an der Waffel. Das gibt sie ganz offen zu. Gemeinsam mit Freund Rico sitzt sie auf rosa Campingstühlen, ihr Schätzchen hat sie auch mitgebracht: ein New Beetle Sondermodell in der „Sport Edition“ – der mit fünf Zylindern und 170 PS. Wobei das noch nicht mal das Verrückteste an dem Auto ist: viel auffälliger ist die Lackierung in knallrosa, kombiniert mit dem riesigen, dunkelblauen Schriftzug eines bekannten Südwarenherstellers. Auf der grünen Wiese sticht Waffel-Dani, ebenfalls in rosa gekleidet, aus der Masse der über 600 Beetle heraus. „Hier sind alle verrückt“, beschreibt die Berlinerin den offenbar wesentlichsten Charakterzug der zahlreichen Besucher auf der VW Beetle Sunshinetour in Travemünde.

Zum zwölften Mal treffen sich die Beetle-Fans aus ganz Europa, um an der Ostsee ihre Schmuckstücke zu präsentieren. Reihenweise stehen die runden Kugelautos nebeneinander: brandneue Modelle, ältere Generationen, mit Dach, ohne Dach, quietsch grün, hellblau, orange, rot, pink, im Herbie-Dress oder ganz unscheinbar in schwarz oder grau. Auch ein paar ganz alte VWs haben sich unter die Ausstellungsstücke gemischt, beispielsweise ein Volkswagen T1 im Originalzustand, den Mikus aus Litauen mitgebracht hat. Mit seinem urigen Vorzelt samt grün-weißen Streifen und Fransenrand wirkt der Bus wie aus einer anderen Zeit. Auf den Sitzbänken aus rotem Kunstleder sitzt man sehr bequem und die etwas abgenutzten Holzschränkchen und der Klapptisch wirken äußerst praktisch.

Beetle SunshinetourFoto: Stephan Lindloff
Groß und Klein trafen sich bei der VW Beetle Sunshinetour in Travemünde.

Wegen der Beetle-Sunshinetour aus Litauen angereist

So beschwerlich war der lange Anreiseweg gar nicht, verrät Mikus. Anstatt den ganzen Weg nach Schleswig-Holstein zu fahren, hat er einfach die Fähre genommen. Das schone auch seinen Bus. Was er damit ausgerechnet auf einem Beetle-Treffen zu suchen hat, kann er auch nicht ganz beantworten. „Ich mag einfach die schöne Atmosphäre hier“, versucht der 45-Jährige zu erklären, während er die Gardinen im Rückfenster glatt streicht. Für einen Ausflug hole er den T1 gerne aus der Garage, ansonsten sehe er ihn eher als eine Wertanlage für die Zukunft, erzählt er. Noch bekomme man diese Autos einigermaßen preiswert in Litauen, aber auch hier entwickelt sich die Oldtimer-Szene langsam zu einem lukrativen Geschäft.

Während Fernsehmoderator Sidney Hoffmann gemeinsam mit Vollbart-Rapper MC Fitti einzelne Beetles der Besucher auf dem „Beetlewalk“, einer kleinen, befahrbaren Bühne, vorstellt und begutachtet, schlendern Robert und Claudia aus NRW Hand in Hand über das Festgelände und weichen dabei einem ferngesteuerten Mini-Beetle aus, der durch die Korridore flitzt. Die beiden nehmen jedes Jahr an der Sunshine-Tour teil, inzwischen sogar zum zweiten Mal als Pärchen. Über Roberts Internetbörse für VW Beetles haben sie sich kennen gelernt. Die Tatsache, dass sie die gleiche Leidenschaft teilen, mache sie zu einem guten Team, sagt Claudia: „Wir haben beide einen Vogel, das passt!“ Während die Blondine aus der Nähe von Düsseldorf ihr Wohnzimmer mit Alu-Felgen dekoriert, zieren New-Beetle-Aufdrucke in allen Farben Roberts Badezimmerkacheln. Gemeinsamkeiten sollen ja verbinden, ebenso wie ihre beiden schwarzen Beetles.

Beetle SunshinetourFoto: Stephan Lindloff
Zu zweit relaxt es sich doch am besten.

Thomas und Thomas dagegen mögen es lieber blau, jedoch auf völlig unterschiedliche Art und Weise: Thomas aus Lübeck ist stolz auf seinen völlig abgedrehten VW Käfer 1303-Umbau, den er mattblau-weiß lackiert hat. Und weil er auf vergangenen Treffen ständig von Kindern gefragt wurde, ob es sich bei seinem Auto um einen Polizei-Käfer handele, hat er sein Cabrio für die diesjährige Sunshinetour buchstäblich in eine „Cop-Schleuder“ verwandelt: Handschellen, Spielzeugpistolen und eine Plastik-Polizeimarke machen das irre Design zum Hingucker, die frechen, aufgeklebten Sprüche wie „Feinstaub-Terrorist“ lassen sein Bestreben, als Ordnungshüter aufzutreten, allerdings ein bisschen unglaubwürdig wirken.

Schlumpf-Party auf der Beetle Sunshinetour

Dann ist da noch Thomas aus Neuss, dessen Beetle in schlumpfblau schon ahnen lässt, welche heimliche Leidenschaft er mit seinem Auto auslebt: „Meine Mutter hat mir als Kind zwei Schlumpf-Figuren geschenkt. Inzwischen habe ich über 1800 von ihnen.“ Und die zieren nicht nur seine Regale und Vitrinen, sondern auch sein Cabrio in Form von großflächigen Aufklebern der kleinen blauen Fabelwesen. Auf dem Armaturenbrett und auf der Hutablage hat Thomas ganze Schumpf-Welten mit kleinen Hütten und Kunstrasen erschaffen. Nur der Bösewicht Gargamel fehlt noch – vielleicht kommt der ja bald auf die Motorhaube.

Beetle SunshinetourFoto: Stephan Lindloff
Die Ostsee im Rücken: Volles Haus in Travemünde.

Die Sunshine-Tour bietet viel Rahmenprogramm: Sternenfahrten mit Beetle-Kolonnen, die hundert bis zweihundert Fahrzeuge umfassen, sorgen für eine Menge Spaß bei den Fans und für große Augen bei den anderen Verkehrsteilnehmern. Imbissbuden und Foodtrucks, die von veganen Dinkel-Quinoa-Burgern bis hin zur originalen Wolfsburger-VW-Currywurst für das leibliche Wohl der Besucher sorgen, reihen sich neben der großen Festbühne aneinander. Prominente Markenbotschafter von Volkswagen wie Tatort-Kommissar Erol Sander oder Schauspielerin Luna Schweiger mischen sich unter die Besucher. Livebands, DJs und die Präsentation des neuen Beetle-Facelifts sollen den Besuchern einheizen. Eine sehr gut organisierte Veranstaltung, die aber auch ohne das ganze Drumherum funktioniert hätte: Denn wo Waffel-, Schlumpf- und Beetle-Freaks aufeinandertreffen, gibt es immer genügend zu erzählen. Sie haben eben alle einen Vogel. Und einen Käfer.

Anzeige
VW Beetle 1.4 TSI Design, Frontansicht Volkswagen Beetle ab 168 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Beetle VW Bei Kauf bis zu 21,95% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Leider schreibt ams über den neuen Käfer äußerst wenig, obwohl er z. B. im Juni 2016 unter den bestverkauften 50 Autos vertreten war. Über die Ende 2014/Anfang 2015 geänderte Motorisierung wurde überhaupt nicht berichtet, Sondermodelle wie Cup oder Club interessieren ams nicht. Da wird viel eher über Autos im 6- oder 7stelligen Preisbereich und über irgendwelche Sondermodelle von Exoten geschrieben, die nur in Garagen von Scheichs landen. Was für den Normalverbraucher erschwinglich ist, interessiert ams anscheinend nicht.

soringer 18. August 2016, 00:50 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden