Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW benennt neuen US-Chef

Foto: Bentley

Der Volkswagen-Konzern wechselt den Verantwortlichen für das verlustreiche US-Geschäft aus. Der bisherige Vertriebsvorstand der Luxusmarke Bentley, Adrian Hallmark, werde die Position des Executive Vice President bei der Tochter VW of America übernehmen, teilte VW am Freitag (9.9.) in Wolfsburg mit.

09.09.2005

Hallmark übernimmt die Verantwortung für die Marke VW in den USA und in Kanada. Er löst Len Hunt ab, der auf Hallmarks bisherigen Posten bei Bentley wechselt. Der Wechsel findet zum 1. Oktober statt.

VW hat große Absatzprobleme in den USA und verzeichnet auf dem wichtigsten Automarkt der Welt hohe Verluste. 2004 hatte der Autobauer einen operativen Verlust von knapp einer Milliarde Euro eingefahren. Für dieses Jahr rechnet VW mit keiner substanziellen Verbesserung. Vorstandschef Bernd Pischetsrieder hatte zudem gesagt, auch 2006 werde es schwierig, in den USA schwarze Zahlen zu schreiben. VW verhandelt derzeit mit dem Konkurrenten Chrysler über
den Bau eines Mini-Van in den USA, um seine Modellpalette zu erweitern.

In China, dem für VW wichtigsten Auslandsmarkt, sieht der Autobauer dagegen Fortschritte. Nach einem operativen Minus von 23 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2005 gilt für das gesamte Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis als möglich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige