Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Bernhard verhandelt über Abgang

Foto: Achim Hartmann

VW-Markenvorstand Wolfgang Bernhard verhandelt nach Informationen der "Automobilwoche" über die Aufhebung seines Vertrages mit VW. Das hätten Konzernkreise bestätigt. Bernhard soll zudem mit Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche über eine Rückkehr zu seinem früheren Arbeitgeber gesprochen haben.

04.12.2006

Bei den Verhandlungen mit VW gehe es Bernhard insbesondere um die Entschärfung der Wettbewerbsklausel, die seinen Wechsel zu einem direkten Konkurrenten um bis zu zwei Jahre verzögern könnte.

"Nach einem Umstieg wäre Bernhard für VW mindestens bis 2012 ein höchst gefährlicher Mann", sagte ein Wolfsburger Insider der Zeitung. Er kenne alle Produkt- und Fertigungspläne der nächsten Jahre. Andererseits sei VW in der Pokerpartie mit Bernhard an einer raschen Entscheidung interessiert, da sich anstehende Personalentscheidungen auf Führungsebene sonst erheblich verzögern könnten.

Ein VW-Sprecher sagte dazu: "Herr Bernhard nimmt Spekulationen nicht zum Anlass, seine Verantwortung und Funktionen bei VW in Frage zu stellen."

Heizmann als Produktionsvorstand?

Der neue VW-Chef Winterkorn plant laut "Automobilwoche" Audi-Topmanager Jochem Heizmann nach Bernhards Abgang mit der auf VW-Konzernebene neu zu schaffenden Position des Produktionsvorstands zu betrauen. Als Heizmanns Nachfolger in der Funktion des Audi-Produktionschefs werde Jürgen Lunemann gehandelt, Leiter des Werks Neckarsulm. Für Audi-Technikchef Ulrich Hackenberg, den Winterkorn dem Vernehmen nach als Entwicklungsvorstand des VW-Konzerns mit nach Wolfsburg nehmen könnte, sei Michael Dick im Gespräch, der bei Audi die Gesamtfahrzeugentwicklung steuert.

Bernhard soll sich mit Daimler-Chrysler-Konzernchef Zetsche getroffen haben, heißt es nach Darstellung der "Automobilwoche" aus Bernhards Umfeld. Angesichts der dramatischen Verluste bei Chrysler prüfe Zetsche die Trennung von Markenchef Tom LaSorda. Dessen Nachfolge könnte Bernhard antreten, hieß es.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige