Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Bora HS

Hatchback für China

Foto: Foto: VW 6 Bilder

Neben Neeza und Magotan präsentiert VW auf der Auto Show in Peking die Schrägheck-Variante des VW Bora, die unter dem Kürzel HS eigens für den chinesischen Markt entwickelt wurde.

18.11.2006

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein VW Golf mit verlängerter Schnauze, soll in China künftig Stärke und Dynamik im Mittelklasse-Segment markieren und zugleich höchste Alltagstauglichkeit bieten. Besonders das gegenüber der Limousine kompaktere Heck und der typische VW-Kühlergrill in V-Form sowie die Doppelrundscheinwerfer sind das Markenzeichen des neuen Bora HS.

Ansonsten glänzt der China-Golf mit erhöhter Karosseriesteifigkeit, breiter Spur, kräftigen Stoßfängern und McPherson-Federbeinkonzept mit Schraubfedern und Einzelradaufhängung sowie Verbundlenkerachse hinten. Im Falle eines Aufpralls sollen durch das Karosseriekonzept zudem die Passagiere vorne und seitlich besser geschützt werden. Hochwertige Materialien und Stoffe im Interieur sowie eine praktische Heckklappe runden das asiatische Angebot ab.

In Europa legte VW den Namen Bora bereits 2005 ad acta. Die Stufenheck-Limousine trägt seitdem wieder die Modellbezeichnung Jetta. In China werden diese Modelle als VW Sagitar angeboten. Der Golf V ist in China nicht erhältlich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden