Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW-BR stimmt Golf-Produktion im Werksurlaub zu

Foto: VW

Der VW-Betriebsrat hat einer zusätzlichen Produktion des Modells Golf in den Sommerferien zugestimmt. Die Arbeitnehmervertreter hätten im Sinne der Beschäftigungssicherung ein Interesse daran, so viele Fahrzeuge wie möglich am Standort Wolfsburg zu produzieren, erklärte der Betriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh am Dienstag (3.7.) in Wolfsburg.

03.07.2007

Verärgert äußerte er sich aber über die kurzfristige Ankündigung nur vier Wochen vor Beginn des Werksurlaubs Ende Juli.

Aufgabe des Managements sei eine langfristige Programmplanung, kritisierte Osterloh. "Anscheinend ist es hier auf Unternehmensseite zu erheblichen Fehlleistungen gekommen." Den Beschäftigten sei nicht zuzumuten, dass sie kurzfristig zur Arbeit verpflichtet würden. Die Regelung müsse deshalb absolut freiwillig sein. "Wer will kann arbeiten. Wer nicht, macht Urlaub", sagte Osterloh. Für diejenigen, die arbeiten können, habe der Betriebsrat durchgesetzt, dass sie zwischen Bezahlung und Freizeitausgleich wählen können.

Hintergrund für die Pläne von VW-Chef Martin Winterkorn, im Stammwerk Wolfsburg auch während der Werksferien im August Golf-Fahrzeuge fertigen zu lassen, ist das Auftragsplus für das wichtigste Modell. Beabsichtigt sei der Bau von rund 4.500 Golf während der dreiwöchigen Ferien. Dafür seien 800 bis 1.200 Beschäftigte notwendig. VW fertigt in Wolfsburg normalerweise pro Tag rund 2.000 Golf.

Das Auftragsplus beim Golf liegt nach VW-Angaben von Januar bis Mai im Vorjahresvergleich bei 2,3 Prozent. Insgesamt seien rund 176.000 Golf bestellt worden. Europaweit lieferte VW in den ersten fünf Monaten des Jahres rund 178.000 Golf an Kunden aus, dies war ein Zuwachs von 6,2 Prozent.

Die Kernmarke des Konzerns ist nach einer harten Sanierung seit geraumer Zeit wieder auf Kurs. Im Rahmen der Restrukturierung wurden tausende Stellen gestrichen und die Wochenarbeitszeit ohne vollen Lohnausgleich verlängert. Damit hat sich die Wettbewerbsfähigkeit von VW deutlich erhöht - dies betraf vor allem auch die Golf-Fertigung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden