Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Brasilien

Einigung erzielt

Foto: ams

In dem seit Monaten andauernden Konflikt um Massenentlassungen bei Volkswagen in Brasilien haben Arbeitgeber und Gewerkschaften erstmals eine Einigung erzielt.

12.09.2006

Wie brasilianische Medien unter Berufung auf Gewerkschaftssprecher berichteten, wurde am Montagabend (11.9.) ein Abkommen über die Streichung von insgesamt 3.800 Stellen bis 2008 im VW-Werk Sao Bernardo im Land Sao Paulo erreicht. Die Einigung sei möglich geworden, nachdem das Unternehmen verbesserte Anreize für freiwillige Kündigungen zugesagt habe, erklärten Gewerkschaftssprecher. Die Pläne sollen den rund 12.400 VW-Mitarbeitern in Sao Bernardo am Donnerstag zur Abstimmung vorgelegt werden.

Als Anreiz sei die Zahlung von 1,4 Monatsgehältern pro Arbeitsjahr allen jenen Arbeitern zugesagt worden, die zum 21. November kündigen. Diejenigen, die bis zum 31. Januar 2007 freiwillig ausscheiden, sollen den Angaben zufolge noch ein Monatsgehalt pro Jahr bekommen. VW do Brasil erhofft sich dadurch den Wegfall von 1.300 Stellen. Das Unternehmen kündigte nach Gewerkschaftsangaben an, die Kostensenkungspläne zu revidieren, falls der Markt in Brasilien eine Verbesserung erfahren sollte.

Der Arbeitskampf hatte Anfang September einen vorläufigen Höhepunkt erreicht, als die Arbeiter in Sao Bernardo mit Streik auf 1.800 "blaue Briefe" reagiert hatten. Nach fünf Tagen machte VW die Entlassungen rückgängig.

Im Rahmen einer im Mai angekündigten Umstrukturierung will VW in den nächsten zwei Jahren 3.800 bis 6.000 der insgesamt 22.000 Stellen in den fünf brasilianischen Werken streichen, Arbeitsvergünstigungen kürzen und möglicherweise auch eine der Fabriken schließen. "Unser Mutterhaus in Deutschland meint, dass wir hier in Brasilien eine Fabrik zu viel haben", sagte im Mai der Präsident der VW-Tochter, Hans-Christian Maergner.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden