Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW-Chef

Bentleys aus Dresden

Foto: VW

Die Gläserne Manufaktur in Dresden, die mit dem Bau des VW Phaeton bei weitem nicht ausgelastet ist, soll ab 2005 ein weiteres Modell fertigen: die vom Continental GT Coupé abgeleitete neue Bentley Limousine.

28.09.2004

Das sagte VW-Chef Bernd Pischetsrieder im Interview mit auto motor und sport (Ausgabe 21 vom 29. September). Die Produktion im Bentley-Werk Crewe sei mit dem Coupé Continental GT nahezu ausgelastet, deshalb werde erwogen, ab 2005 die neue Bentley Limousine für einige Märkte in Dresden zu fertigen. Die neuen Bentley-Modelle teilen sich ja Technik-Komponenten mit dem VW Phaeton.

Pischetsrieder kündigte im Gespräch mit auto motor und sport zudem an, in absehbarer Zeit grundsätzlich alle Dieselmodelle mit Partikelfilter anbieten zu wollen und auch Nachrüstlösungen für Altautos auf den Markt zu bringen. Forderungen nach einem Billig-Auto von VW erteilte er eine Absage: "Wer nur 8.000 Euro ausgeben will, soll sich einen Gebrauchtwagen kaufen." Der nächstes Jahr eingeführte VW Fox aus Brasilien als Nachfolger des Lupo soll "unter 10.000 Euro kosten".

Der ehemalige Daimler-Chrysler-Manager Wolfgang Bernhard, 44, sei zurzeit kein Thema bei VW. Pischetsrieder will erst die Marken- und Verantwortlichkeitstrukuren im Konzern neu ordnen. Das werde bis Ende 2005 dauern und bis dahin könne sich der Fall Bernhard erledigt haben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige