Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Cross Blue auf der Detroit Motor Show

Tiguan XL mit Plug-In-Diesel-Hybrid

VW Cross Blue Tiguan XL Foto: VW 23 Bilder

Bigger is better, zumindest in den USA. Daher zeigt VW auf der Detroit Motor Show die Studie Cross Blue, die einen möglichen VW Tiguan XL mit sieben Sitzen für den US-Markt vorwegnehmen soll.

13.01.2013 Uli Baumann Powered by

VW geht das Thema Fünf-Meter-SUV für den nordamerikanischen Markt an und zwar auf Basis des neuen Modularen Querbaukastens, der auch den nächsten VW Tiguan tragen wird. Für dessen XL-Ableger, der als Siebensitzer den US-Kunden gefallen soll, wird der Baukasten in der Studie VW Cross Blue auf 4,99 Meter gestreckt. Der Tiguan misst aktuell 4,40 Meter in der Länge und selbst der Touareg kommt nur auf 4,80 Meter. Unterstrichen wird der standesgemäße Auftritt des VW Cross Blue durch eine Höhe von 1,73 Meter und eine Breite von 2,02 Meter. Zudem wurde der vordere Überhang extrem kurz, die Motorhaube dafür umso länger gehalten. Die nach hinten leicht ansteigenden Dach- und Seitenlinien und die 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit 285/45er Reifen vollenden den großen Auftritt.

Variabler Innenraum

Großzügig gibt sich der VW Cross Blue dann auch im Innenraum. Die Studie trägt sechs Einzelsitze auf einem leicht ansteigenden Fahrzeugboden. Voll bestuhlt soll der Laderaum 335 Liter fassen. Verzichtet man auf die dritte Sitzreihe werden daraus 812 Liter, und werden alle Fondsitze umgelegt, steigt das Ladevolumen auf satte 2.000 Liter. Bei umgelegter Beifahrersitzlehne finden auch bis zu 3,11 Meter lange Gegenstände Platz im VW Cross Blue.

Zu den weiteren Innenraumfeatures zählen aus der aus Leder und Holz geformten Cockpitlandschaft herausfahrende Bedienelemente, ein 10,2 Zoll großer Touchscreen, Softtouchschalter, frei programmierbare Instrumente sowie iPad-Bildschirme in den Fondkopfstützen.

VW Cross Blue mit 305 PS-Diesel-Hybrid

Unter der Motorhaube mit deren Belüftungsöffnungen gibt sich der VW Cross Blue dann allerdings eher europäisch. Ein Vierzylinder-TDI mit 190 PS arbeitet Hand in Hand mit zwei Elektromotoren - 40 kW/180 Nm vorne und 85 kW/270 Nm an der Hinterachse -, die die Systemleistung auf 305 PS und 700 Nm hochschrauben. Komplettiert wird der Antriebsstrang mit einem Sechsgang-DSG und einer 9,8 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie im Mitteltunnel, deren Energievorrat für eine rein elektrische Reichweite von 33 Kilometer gut sein soll. Gefüllt werden kann diese an der herkömmlichen Steckdose oder während der Fahrt durch den TDI.

So gerüstet soll der VW Cross Blue in 7,5 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten  und eine Höchstgeschwindigkeit von 204 km/h erreichen können. Dennoch soll der Normverbrauch bei minimal nur 2,1 Liter liegen. Rein vom TDI befeuert gibt VW 4,9 Liter an.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige