VW Cross Blue Tiguan Coupé 26 Bilder Zoom

VW Cross Blue Coupé auf der Shanghai Auto Show: Erster Ausblick auf das Tiguan Coupé

VW macht ernst mit der neuen SUV-Familie unter dem Projektnamen Cross Blue. Designchef Klaus Bischoff bezeichnet jedenfalls den in Detroit vorgestellten Siebensitzer und das nun in Shanghai gezeigte Coupé als Vorreiter für die künftige Design-DNA der Marke.

In Länge (4,89 m), Breite (2,02 m) und Radstand (2,98 m) übertrifft Letzteres zwar den Touareg, doch zuerst dürfte man den neuen Stil, der sich am auffälligsten durch die horizontalen Linien in der Frontpartie zeigt, am Nachfolger des kleineren VW Tiguan sehen, aus dem ab 2014 eine komplette Modellfamilie wird.

VW Cross Blue Coupé kommt mit Hybridantrieb

Antriebsseitig versucht die VW Cross Blue Coupé-Studie einen Spagat aus der "Dynamik eines Sportwagens" und der "Sparsamkeit eines Kleinwagens": Ein 299 PS starker V6-Turbo-Benzindirekteinspritzer soll im Verbund mit 2 Elektromotoren eine Systemleistung von 415 PS und den Sprint von null auf 100 km/h in 5,9 Sekunden schaffen. Die Höchstgeschwindigkeit des allradbetriebenen 2,2-Tonners gibt Volkswagen mit 236 km/h an. Die Hybridtechnik soll Minimalverbräuche von 3 L/100 km sowie eine emissionsfreie Reichweite von bis zu 33 Kilometern ermöglichen. Dafür stehen Lithium-Ionen-Akkus im Mitteltunnel mit einer Kapazität von 9,8 kWh bereit.

Dank dem als Basis dienenden Modularen Querbaukasten lässt sich das Serienmodell auch mit konventionellen Vier- und Sechszylindermotoren ausrüsten.

Im Cockpit werden erstmals die Instrumente auf einem frei programmierbaren Display (12,3 Zoll) abgebildet. Oberhalb der Mittelkonsole, zwischen den Luftausströmern thront der 10 Zoll große Touchscreen des Infotainmentsystems. Ansonsten beherrschen Nappaleder, chromfarbene Oberflächen und Alu- sowie Holzapplikationen das Interieur. Um die Unterhaltung der Fondpassagiere kümmern sich zwei ipad mini, die in die Kopfstützen der Vordersitze integriert sind.

Tiguan XL soll 2015 auf den US-Markt kommen

Auf der Detroit Motor Show im Januar 2013 präsentierte Volkswagen erstmals die Studie VW Cross Blue. Mit dem Fünf-Meter-SUV gewährten die Wolfsburger einen ersten Ausblick auf einen möglichen Tiguan XL, der mit 7 Sitzen vor allem auf dem US-Markt Begehrlichkeiten wecken soll. Mit der XL-Studie zeigt Volkswagen außerdem, welche Möglichkeiten die aktuelle Frontantriebs-Architektur (MQB) zu bieten hat. Der edel ausgestattete VW Cross Blue wird von einem Vierzylinder-TDI mit 190 PS und zwei Elektromotoren - 40 kW/180 Nm vorne und 85 kW/270 Nm an der Hinterachse angetrieben. Die Kombi aus Verbrenner und E-Motor bringt es auf eine Systemleistung von 305 PS.

Den Marktstart peilt VW im Jahr 2015 an. Dann soll die Serienversion der Studie VW Cross Blue zunächst in den USA auf den Markt kommen.

Weitere Shanghai-Neuheiten finden Sie in der neuesten Ausgabe von auto motor und sport (Heft 9/2013), die am 18.4.2013 im Handel ist: Die weiteren Themen:

- Mercedes GLA: Vorstellung des kleinen SUV plus erster Vergleich mit Audi Q3 und BMW X1

- Ford Kuga, Kia Sportage, Mazda CX-5, Mitsubishi ASX, Toyota RAV4, VW Tiguan: Kompakte Diesel-SUV im Vergleichstest.

- Audi RS6 Avant: Großer Oberklasse-Kombi mit leistungsstarkem V8-Biturbo. Fahrbericht.

- Großer ESP-Report: Zehn Modelle aus unterschiedlichen Klassen im großen Test.

Autor

Foto

VW
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Riesige Auswahl

Günstige Reifen und Kompletträder
Sommerreifen und Winterreifen

 
 
 
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8