Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW do Brasil

Streik wird fortgesetzt

Die Mehrheit der Arbeiter von Volkswagen in Brasilien haben die Fortsetzung eines Streiks zur Forderung höherer Löhne beschlossen.

06.11.2003

Wie Gewerkschaftssprecher in Sao Paulo mitteilten, legten am Mittwoch (5.10.) mindestens 21.000 Arbeiter von VW do Brasil in verschiedenen Standorten im Bundesland Sao Paulo die Arbeit nieder. Das sind rund 80 Prozent aller Arbeiter von VW do Brasil.

Nach dem Beginn der Streikbewegung in der Autoindustrie des südamerikanischen Landes in der vergangenen Woche gewährten die meisten Autohersteller unterdessen ihren Arbeitern Lohnerhöhungen oberhalb der Inflationszahlen. "Die VW-Arbeiter wollen die selbe Lohnerhöhung, die andere Firmen des Sektors im Land Sao Paulo, wie etwa Mercedes-Benz, Ford oder Scania, gewährt haben, nämlich 18,01 Prozent", meinte der regionale Gewerkschaftssprecher Rosalino Barros.

Volkswagen hat bislang einen vollen Inflationsausgleich von 15,7 Prozent ab dem 1. Dezember sowie eine reale Lohnerhöhung von zwei Prozent erst ab Juni nächsten Jahres vorgeschlagen. Außerdem wurde eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 42 auf 41 Stunden ohne Lohnverlust ab Januar 2004 vorgeschlagen. Die Angebote wurden von den Arbeitern am Mittwoch bei einer Versammlung zurückgewiesen. Sie fordern eine reale Lohnerhöhung von zwei Prozent mit Wirkung vom 1. November.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige