Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Doch leichtes Plus

Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen hat seinen Absatz im laufenden Jahr leicht gesteigert und hofft im kommenden Jahr durch neue Modelle auf einen weiteren Wachstumsschub.

14.12.2004

Das sagte Finanzchef Hans-Dieter Pötsch am Montagabend (13.12.) auf einer Analystenkonferenz. In Europa sollen unter anderem der Golf Plus und der Fox im kommenden Jahr auf den Markt kommen, in den USA rollen der neue Jetta und der neue Passat an.

VW hatte seinen Absatz von Januar bis November weltweit um 1,6 Prozent auf 4,608 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Von der Markengruppe Volkswagen wurden mit 3,201 Millionen Fahrzeugen 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr (3,174 Millionen) abgesetzt. Die Markengruppe Audi lag hingegen mit 1,111 Millionen abgesetzten Fahrzeugen um 1,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der aktuelle branchenweite Nutzfahrzeuge-Boom bescherte auch Volkswagen ein deutliches Absatzplus von 27,3 Prozent auf 296.000 Stück.

In den USA hält der Konzern an seiner bisherigen Prognose fest. "Der Ausblick ist weiterhin gültig", sagte Pötsch. Volkswagen will früheren Angaben zufolge in 2006 die Verlustzone in Nordamerika verlassen. In diesem Jahr werde voraussichtlich ein Minus von 1,0 Milliarde Euro anfallen. Der Absatz in Nordamerika war von Januar bis November um 10,7 Prozent auf 515.000 Fahrzeuge geschrumpft. Daneben ließ zuletzt der schwache Dollar die Gewinne des Konzerns deutlich schrumpfen.

Volkswagen hatte zur Halbjahresbilanz sein Jahresziel gesenkt und rechnet mit einem operativen Gewinn vor Sonderposten in Höhe von 1,9 Milliarden Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden