Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Einigung bei Auto 5000

Foto: dpa

Im Tarifstreit bei der VW-Tochter Auto 5000 haben die Verhandlungsparteien am Donnerstag (29.6.) eine Einigung erzielt. Für die rund 3.800 Beschäftigten wurde zum 1. Juli der Abschluss der Metallindustrie übernommen.

30.06.2006

Dieser sieht eine Einkommenserhöhungen in Höhe von drei Prozent und eine Einmalzahlung in Höhe von 310 Euro für die Monate April, Mai und Juni vor. Die Vereinbarung läuft bis zum 30. April 2007.

Mit diesem Abschluss konnte VW seine Forderung nach einer Ausweitung der pauschalen Wochenendarbeit nicht durchsetzen. Zur weiteren flexiblen Gestaltung der Arbeitszeit wird unter anderem der Korridor für die Arbeitszeitkonten von bisher plus 200 auf plus/ minus 400 Stunden ausgeweitet.

Der Tarifabschluss für die 3.800 Beschäftigten orientiert sich damit an dem Ergebnis, das für die gesamte Metallindustrie im April erreicht worden war. Die IG Metall hatte zunächst fünf Prozent mehr Lohn gefordert.

VW hob insbesondere hervor, dass es gelungen sei, die erfolgs- und leistungsabhängigen Komponenten zu stärken. Bei steigendem Unternehmensergebnis nehme auch die variable Erfolgsbeteiligung zu. Außerdem sei der bisher zeitlich begrenzte Projekttarifvertrag in dauerhafte Tarifstrukturen überführt worden. Der Tarifvertrag für Auto 5000 war am 31. März ausgelaufen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige