Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Großer US-Rückruf

Foto: ams

VW muss in den USA 362.000 Autos wegen defekter Bremslichter zurückrufen. Dies sagte ein Sprecher von Europas größtem Automobilhersteller am Samstag (27.5.). Betroffen seien die Fabrikate Jetta der Baujahre 1999 bis 2002 und New Beetle der Baujahre 1998 bis 2002.

29.05.2006

Ein Fehler in einem Kontakt im Bremslichtschalter könne dazu führen, dass die Lichter in einzelnen Fällen nicht funktionieren. "Die Bremsfunktion ist gewährleistet", betonte der Sprecher. Zu den Kosten der Rückrufaktion machte VW keine Angaben.

Auch die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA warnte vor den defekten Bremslichtern. Diese könnten bei Bremsmanövern ohne Warnung auch zu Unfällen führen. Händler würden die defekten Teile kostenlos wechseln. Mit dem Umtausch solle im oder auch schon vor Dezember 2006 begonnen werden.

In Europa sind keine Modelle betroffen, da hier andere Lichtanlagen verbaut werden. Besitzer von Grauimporten dieser Modelle können sich an die VW-Vertragshändler wenden und bekommen dort kostenlos einen neuen Schalter in ihr Fahrzeug eingebaut.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden