Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW in China

Hohe Verluste 2005 - Gewinne 2006

Foto: ams

Volkswagen will in diesem Jahr in China aus der Verlustzone kommen. Beide Gemeinschaftsunternehmen in Schanghai und Changchun sollten in diesem Jahr wieder Gewinne machen, sagte der Vizepräsident für Verkauf und Marketing in China, Soh Weiming, am Sonntag (9.4.) bei der Vorstellung des neuen Jetta-Modells Sagitar in Schanghai.

10.04.2006

Er nannte aber keine genaue Höhe seiner Gewinnerwartung. Im vergangenen Jahr haben die beiden Unternehmen nach Sondereffekten wie Lagerabbau Verluste in Höhe von 119 Millionen Euro eingefahren.

Den Marktanteil der Volkswagen Gruppe in China gab Soh für März mit 17,56 Prozent an. Damit sei der Konzern "zufrieden". Noch vor einer Woche war in unbestätigten Berichten von nur rund 16 Prozent die Rede gewesen. 2004 hatte VW in China noch über 25 Prozent Marktanteil, 2005 war er bereits auf 17,3 Prozent gesunken.

Bis 2009: zehn bis zwölf neue Modelle

Der chinesische Markt funktioniere anders als der europäische, sagte Verkaufschef Soh. Der Konzern versuche, sich in Zukunft stärker auf die Bedürfnisse der Privatkunden einzustellen. Der nun vorgestellte, in Changchun in Nordostchina produzierte Sagitar solle vor allem eine junge und erfolgreiche Käuferschicht ansprechen. Der Wagen ist eine Weiterentwicklung des im letzen Jahr an den europäischen Markt gegangenen neuen Jetta-Modells.

Volkswagen versucht, den Problemen in China durch Einführung von neuen, dem chinesischen Markt angepassten Modellen entgegenzuwirken. Bis 2009 will Volkswagen zehn bis zwölf neue Modelle in China auf den Markt bringen. Im Sommer wird auch eine neue Version des Mittelklassewagens "Bora" in China vom Band laufen. Nächstes Jahr sollen Autos der Marke Skoda in Schanghai hergestellt werden.

Anfang des Monats hatte Volkswagen einen Anstieg des Verkaufs im ersten Quartal um fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gemeldet. Dieser sei jedoch nicht gerade die "beste Zeit" für Volkswagen in China gewesen, sagte Soh. Die Gruppe habe in diesem Jahr bis einschließlich März 164.000 Autos in China verkauft.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige