Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DrivIng - Käfer 82 - Restaurierung eines Mexiko-Käfers, Teil 6

Teil 6: Hochzeit mit Hindernissen

Käfer Karosserie in pink mit zwei Frauen Foto: DrivIng 13 Bilder

Frauen und Technik - geht nicht? Geht doch. Mehrere Studentinnen des Fachbereichs Maschinenwesen der FH Kiel restaurieren einen VW Käfer Mexico, Baujahr 82. Motor-Klassik.de begleitet sie dabei. Teil 6: Die Hochzeit.

20.05.2010 Powered by

Die Mädels von der FH Kiel feiern ein wichtiges Ereignis: Die Karosserie wird mit dem Unterboden verheiratet. Zuvor galt es, alle wichtigen Vorbereitungen zu treffen und letzte Teile zu montieren. Es  sollte schließlich nichts vergessen werden. Außerdem durfte natürlich eine angemessene Deko nicht fehlen. Die Karosserie wurde mit einem Schleier und weißen Rosen geschmückt.

Per Kran wird die Käfer-Karosse auf den Rahmen gehoben

Nachdem diese Vorbereitungen getroffen waren, konnte die Karosserie nun endlich an den Kran gehängt werden und schwebte kurz darauf schon über dem Unterboden. Glücklicherweise war das gesamte Team anwesend, denn "Es wurden echt alle Hände gebraucht. Eine hat den Kran bedient, andere haben Kollisionen vermieden oder Distanzgummis gerade festgehalten", erinnert sich Aileen Vorwerg. Im Hintergrund sorgte die passende Musik für feierliche Stimmung - natürlich der Hochzeitsmarsch.
 
Sobald die Karosserie auf dem Unterboden lag, krabbelten die ersten schon unter den Käfer und schraubten die vielen Verbindungselemente ein. Diese waren zwar manchmal schwergängig, aber doch passte alles, die Karosserie hatte sich also zum Glück nicht verzogen! "Endlich sieht es wieder aus wie ein richtiges Auto", freut sich Franziska Theis.
 
Das Team feierete das Ereignis gebührend.den. Alle Mitglieder des Teams setzten sich im Anschluss an die getane Arbeit noch bei leckerem selbstgemachtem Essen zusammen und freuten sich über die erfolgreiche Hochzeit.

Nach der Hochzeit folgt der Elektrik-Check

Nur kurze Zeit nach der erfolgreichen Zusammenführung dann eine schlechte Nachricht: die Mädels hatten trotz aller Bemühungen vergessen, die Bakelit Heizungsrohre vor der Hochzeit zu montieren. Nun stand dem Team eine erneute Scheidung bevor. Durch einige Expertentipps war es aber dann doch möglich, diese Rohre nachträglich noch einzubauen. 

Nun konnten sich die Studentinnen beruhigt der weiteren Arbeit am Käfer widmen. "Unzählige Kabel wurden durchgemessen und neu verlegt", beschreibt Dominique Mahn den mühseiligen Elektrik-Check. "Die nun zu erledigenden Arbeiten sind sehr zeitaufwendig. Oft kommt es auch vor, dass wir kurz zuvor montierte Teile erneut auseinanderbauen müssen, weil Kleinigkeiten nicht bedacht wurden", sagt Sandra Stoffregen.

Der Himmel muss warten - die Staubwolke verhagelt die Fertigstellung

So wurde beispielsweise der Tank auf Rost überprüft, nach erfolgreicher Prüfung eingebaut und angeschlossen. Der Stabilisator am Heck des Käfers wurde eingebaut. Außerdem konnten sich die Mädels auch wieder der Innenausstattung widmen. Die Sitze müssen teilweise ausgebessert werden. "Es ist gar nicht so einfach, an den Originalstoff heranzukommen", beschreibt Aileen Vorwerg die Probleme bei der Recherche nach dem richtigen Material.

Auch der Himmel sollte in diesen Tagen eingezogen werden. Doch leider wurde die Aschewolke über Europa auch dem DrivIng-Käfer-Projekt zum Verhängnis da der Spezialist für diese Arbeit  im Ausland festsaß.

Umfrage
Eine Komplettrestaurierung ...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote