Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DrivIng - Käfer 82 - Restaurierung eines Mexiko-Käfer, Teil 4

Teil 4: Peppiges Pink für den VW Käfer

DrivIng Foto: DrivIng 82 49 Bilder

Frauen und Technik - geht nicht? Geht doch. Mehrere Studentinnen des Fachbereichs Maschinenwesen der FH Kiel restaurieren einen VW Käfer Mexico, Baujahr 82. Motor-Klassik.de begleitet sie dabei. Teil 4: Die Lackierung.

29.03.2010 Powered by

Nachdem die Karosserie des VW Käfers vom Unterboden getrennt wurde, beim Sandstrahlen war und die Mädels weiterhin eifrig Spenden sammelten, klopfte schon der nächste Sponsor an: Die Lackierei Johs.Vanini & Söhne bot Unterstützung an. Und die kam gerade recht, denn die Karosserie sollte geschweißt, gespachtelt, geschliffen, gefüllert und lackiert werden.

Die Mädels legten soviel wie möglich selbst Hand an

Zunächst wurde ein Schichtplan entworfen, damit in Zweier-Teams am VW Käfer weitergearbeitet werden konnte. Unter professioneller Anleitung packten die Mädels ordentlich mit an, um die Karosserie und den Unterboden fertig zu bekommen. Dabei profitierten sie von den durch die Firma bereitgestellten Atemmasken, Schleifgeräten und vor allem vom Platz in der klimatisierten Halle.
 
Alle Stellen, die mit dem Schleifgerät erreichbar waren, konnten schnell von dem alten Lack und der Grundierung befreit werden. Leider gab es auch Kleinteile und Lüftungsschlitze, denen dann per Hand zu Leibe gerückt werden musste. Der Erfolg war zwar nicht schnell sichtbar, die Laune aber trotzdem nicht getrübt. "Nach scheinbar unendlichem Schleifen und Spachteln und wieder Schleifen ging es dann endlich an das Füllern" erinnert sich Aileen Vorwerg. "Nach kurzer Einweisung durften wir auch das dann selber machen."
 
Die angehenden Ingenieurinnen übergaben dann die gefüllerten Teile den Fachleuten zum Lackieren. Zuvor wühlten sich die Studentinnen aber durch unzählige Farbkarten, um sich für eine Farbe zu entscheiden. "Entgegen der Erwartungen waren wir uns alle ziemlich schnell einig", berichtet Franziska Theis.

Positive Reaktionen auf die farbenfrohe Lackierung

Wenige Wochen später kam der erlösende Anruf: "Die Karosserie ist fertig lackiert, ihr könnt sie abholen!" Umgehend setzten sich die Damen in den FH-eigenen Bus und holten ihre frisch lackierte pinke Karosserie. Die Blicke klebten bei der Abholung alle auf dem Liebling. Einheitliche Meinung des Teams: "Die Farbe sieht noch besser aus als erwartet."
 
Parallel zu den Arbeiten an der Karosserie musste es auch am Unterboden weitergehen. Bei den Schweißarbeiten half den Studentinnen ein Kommilitone in seiner Käferwerkstatt in Kosel. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt besserten Tim Reinhold und Dominique Mahn die hinteren Schraubkantenecken des Unterbodens aus. Nach erfolgreichen Schweißen wurde auch der Unterboden bei der Firma Vanini geschliffen und lackiert und zog schließlich zurück in die Maschinenhalle der FH.
 
In unserer nächsten Folge: Die Montage beginnt und die Restaurierung des Käfers geht in die Endphase.

Umfrage
Eine Komplettrestaurierung ...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote