Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Studie L1 auf der IAA 2009

Zweiter Anlauf zum Ein-Liter-Auto

VW 1L Ein-Liter-Auto Foto: SB-Medien 31 Bilder

Im April 2002 fuhr Ferdinand Piech mit einem Ein-Liter-Auto von Wolfsburg zur VW-Hauptversammlung nach Hamburg. Damals war eine Serienversion noch zu teuer. Zur IAA 2009 präsentiert VW mit dem VW L1 wieder ein Ein-Liter-Auto als Studie.

14.09.2009 Uli Baumann

War Piechs Traum-Wagen von 2002 als Einzelstück mit einem Preis von mehreren Millionen Euro noch Meilenweit von einer Serienfertigung entfernt, so kommt die mit zahlreichen Serienteilen bestückte IAA-Studie VW L1 deutlich serienreifen daher. So serienreif, dass VW bereits 2013 mit dem L1 in Produktion gehen will.

IAA 2009 - Volkswagen L1 10:24 Min.

Der VW L1 wiegt 380 Kilogramm und verbraucht 1,49 Liter

Der Voll-Hybrid VW L1 wiegt dank seiner kohlefaserverstärkten Kunststoff-Karosserie nur 380 Kilogramm. Damit soll der Zweisitzer, die Passagiere sitzen wieder hintereinander und steigen wie bei einem Segelflugzeug durch eine seitlich öffnende Kanzel zu, im Schnitt nur 1,49 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen und einen CO2-Ausstoß von 39 g/km haben.

Die CFK-Karosse des VW L1 misst dabei 3,813 Meter in der Länge, 1,142 Meter in der Höhe aber nur 1,20 Meter in der Breite. Das ist der Garant für eine bislang unerreicht verbrauchsgünstige aerodynamische Lnienführung und einen cW-wert von 0,195 bei einer Stirnfläche von 1,02 Quadratmeter. Ein weiterer Baustein für die Verbrauchsoptimierung ist der Antriebsstrang des VW L1. Hier kombiniert VW einen 0,8 Liter großen Zweizylinder-Turbodiesel, der vom neuen 1.6 TDI abgeleitet wurde, mit einem E-Motor. Der Common-Rail-TDI leistet im Eco-Modus 27 PS, wählt der Fahrer den Sportmodus, so werden 29 PS freigesetzt. Das maximale Drehmoment des Zweizylinders liegt bei 100 Nm. In das Gehäuse des angeflanschten Siebengang-DSG wurde zudem ein Hybridmodul integriert. Der E-Motor, der zwischen DSG und TDI steckt, leistet 10 kW und versorgt sich aus einer Lithium-Ionen-Batterie, die im Frontbereich des L1 untergebracht ist.

Der VW L1 Voll-Hybrid rennt bis zu 160 km/h schnell

Der E-Motor unterstützt den TDI beim Beschleunigen, agiert als Start-Stopp-System und ermöglicht sogar einen rein elektrischen Betrieb auf kurzen Strecken. In der Bremsphase wird per Rekuperation Energie zurückgewonnen. Bedarfsabhängig geregelte Nebenaggregate steuern ihren Teil zum Sparpoztenzial bei.

Trotz umfangreicher Spartechnik soll der VW L1 mit ansprechende Fahrleistungen aufwarten. 100 km/h werden aus dem Stand nach 14,3 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 160 km/h liegen. Zwar misst der Kraftstofftank nur zehn Liter, dank des extrem niedrigen Verbrauchs soll aber eine Reichweite von 670 Kilometer möglich sein.

Sicherheit im VW L1 bietet eine CFK-Sicherheitszelle

Zur Ausstattung des VW L1 zählen unter anderem ein Fahrerairbag, Kopf- und Seitenairbags, Rückblickkameras, die alle drei konventionellen Spiegel ersetzen, eine Klimaanlage, eine CFK-Sicherheitszelle, Überrollbügel, Aluminium-Crashelemente im Vorderwagen und Scheinwerfer rundum in LED-Technik. Unter der Heckklappe findet sich zudem ein 50 Liter großer Kofferraum. Die Kühlluftansteuerung des TDI erfolgt über aktiv gesteuerte Klappenelemente in der Karosserie, die Leichtlaufreifenwerden an Aluminiumaufhängungen geführt und messen vonr 95/60 R16 und hinten 115/70 R16. Zur Optimierung der Aerodynamik sind die Hinterräder vollflächig verkleidet.

MarkeModelle
Alfa RomeoMito Quadrifoglio Verde
Mito 1.4 TB 16V
AudiR8 Spyder
E-Tron
A4 2.0 TFSI Flexifuel
A5 Sportback
S5 Sportback
A4 3.0 TDI Clean Diesel Quattro
A3 1.2 TFSI
Aston MartinRapide
BentleyMulsanne
Continental Series 51
Continental Series 51
BMW5er GT
Vision Efficient Dynamics
X1
X6 Hybrid
7er M-Sportpaket, 740d
1er Modellpflege
316d
ActiveHybrid 7
16 C Galibier
CitroenC3
Révolte
DS3
DodgeCaliber
Ferrari458 Italia
FiatSedici Facelift
500 Abarth 695 Tributo Ferrari
Punto Evo
Qubo Trekking
FiskerKarma
FordC-Max
Focus Econetic
Focus BEV
HyundaiiX 35
Genesis Coupé
Santa Fe
ix Metro
i30 blue
i10 Electric
JaguarXJ
KiaPicanto Facelift
Sorento
Ceed Facelift
Venga
LamborghiniReventón Roadster
LanciaYpsilon "Elle"
Lancia Musa "Poltrona Frau"
Land RoverDiscovery
Range Rover
Range Rover Sport
Defender-Sondermodelle Fire und Ice
LexusLF-Ch
LS Facelift
GS Facelift
IS Facelift
MaseratiGranCabrio
MazdaCX-7 Facelift
MX-5 Superlight
RX-8 Facelift
MercedesE-Klasse T-Modell
SLS AMG
B-Klasse F-Cell
Vision S 500 Plug-in Hybrid
E63 AMG T-Modell
Concept BlueZero E-Cell Plus
MiniCoupé Concept
Roadster Concept
OpelAstra
Astra Ecoflex
Ampera
Insignia Ecoflex
PeugeotRCZ
BB1
4007 DCS 6
RCZ Hybrid4
3008 Hybrid4
Ion
Porsche911 Turbo
911 Sport Classic
911 GT3 RS
911 GT3 Cup
RenaultFluence
Fluence Z.E. Concept
Renault Kangoo Z.E.
Twizy Z.E. Concept
Zoe Z.E. Concept
RevaNXR & NXG
Rolls RoyceGhost
Saab9-5
SeatLeon Cupra R
Ibiza Concept IBZ
SkodaSuperb Combi
Octavia LPG
SuzukiSX4 Facelift
TrabantNew Trabi (nT)
ToyotaAuris HSD Hybrid
Prius Plug-In
Land Cruiser
IQ-Showcars
VolvoC70 Facelift
C30 Facelift
C30 R-Design
VWGolf R
Golf Variant
E-Up
Polo Zweitürer
Polo Bluemotion
Golf Bluemotion
Passat Bluemotion
1-Liter Auto
Multivan
WiesmannRoadster MF5
TunerTechart Roadster und GT
Hamann Tycoon Evo
Hamann Ferrari California
Mansory Chopster
Brabus EV12 One of ten
Brabus SV12 R
Irmscher Opel Astra
Mansory Bentley Continental GT Speed
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einliter-Auto von VW?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige