Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW/Porsche

Hück fordert Osterloh

Foto: dpa

Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat im Mitbestimmungs-Dauerkonflikt mit Volkswagen seinen VW-Kollegen Bernd Osterloh zur Rückkehr an den Verhandlungstisch aufgefordert.

26.09.2008

"Es kann nicht die Aufgabe der Vorstände beider Unternehmen sein, den Streit um die Mitbestimmung zu schlichten", erklärte Hück am Freitag (26.9.) in Stuttgart. "Allein wir Betriebsräte von Volkswagen und Porsche sind aufgefordert, gemeinsam mit der IG Metall eine Lösung zu finden. Nur wenn wir wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren, können wir den Streit beilegen."

In dem Konflikt geht es um die Rechte der VW-Beschäftigten in der Porsche-Holding. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh kämpft seit Monaten dafür, dass die 28 Mal größere Belegschaft von Volkswagen mehr Rechte hat als die Beschäftigten von Porsche. Ein für Mitte September angesetzter Friedensgipfel bei der IG Metall war wegen mangelnder Erfolgsaussichten kurzfristig abgesagt worden.


Mehr über:
Porsche | VW

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden