6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Quartals-Bilanz

VW startet mit Bestwerten

Foto: dpa

Der Volkswagen-Konzern ist mit Bestwerten ins neue Jahr gestartet. Der Umsatz stieg im Auftaktquartal um über 30 Prozent auf 37,5 Milliarden Euro. Erstmals setzte VW von Januar bis März zwei Millionen Autos ab, 14 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum.

27.04.2011

Unter dem Strich standen 1,7 Milliarden Euro Gewinn, mehr als dreimal so viel wie im Vorjahresquartal mit 473 Millionen Euro.
 
"Der Verlauf des ersten Quartals zeigt die Stärke und Robustheit des Volkswagen Konzerns", sagte VW-Chef Martin Winterkorn bei der Veröffentlichung des Quartalsberichts am Mittwoch (27.4.) in Wolfsburg. Volkswagen habe das Wachstumstempo des Vorjahres gehalten.
 
Für das Gesamtjahr geht VW davon aus, dass Umsatz und operatives Ergebnis die Rekordwerte des Vorjahres erneut übertreffen werden. Risiken seien aber die schwankenden Zinsen und Wechselkurse sowie die Rohstoffpreise.

Gewinnbringer sind Audi und VW

Vor allem die Kernmarke VW und die Premiumtochter Audi trugen zum Jahresauftakt zum Erfolg bei. Sie konnten ihre operativen Ergebnisse mehr als verdoppeln und steuerten jeweils 1,1 Milliarden Euro zum operativen Konzerngewinn von 2,9 Milliarden Euro bei. Der Umsatz der Ingolstädter knackte in den ersten drei Monaten die 10-Milliarden-Marke und wuchs kräftig um gut 27 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro. Die vollständigen Zahlen will Audi am kommenden Montag (2. Mai) vorlegen.
 
Audi hatte im ersten Quartal bereits beim Absatz mit neuen Bestmarken geglänzt. Zwischen Januar und März hatte der Hersteller insgesamt rund 312 600 Autos verkauft, 18,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders kräftig hatte Audi erneut in China zugelegt. Nach dem Rekordjahr 2010 wollen die Ingolstädter 2011 mit Rekordwerten dichter an die Rivalen BMW und Daimler heranrücken.

Sein finanzielles Polster hat der VW-Konzern erneut verbessern können. Mit 19,6 Milliarden Euro in der Kasse - nach 18,6 Milliarden Ende 2010 - sieht sich VW für die anstehenden Herausforderungen gut gerüstet. VW will bis spätestens 2018 größter und profitabelster Autobauer der Welt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden