Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW ruft Tiguan zurück

Foto: Hans-Dieter Seufert 7 Bilder

VW ruft in Deutschland 7.200 Modelle des VW Tiguan mit einem Problem der Zusatzheizung in die Werkstätten zurück. Wie ein Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de bestätigte, kann bei den Modellen mit TDI-Motor die Masseleitung der Zusatzheizung nicht korrekt verschraubt sein.

01.07.2008

So könne es zu einer thermischen Überlastung des Kabels kommen und im Extremfall ein Brand ausgelöst werden.

In der Werkstatt wird die Verschraubung kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert. VW gibt den Werkstattaufenthalt mit rund 30 Minuten an, es handelt sich um eine offizielle Rückrufaktion über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Die Halter werden in den kommenden Tagen angeschrieben. Weltweit sind von der Aktion 19.200 Tiguan-Modelle mit dem 2,0-Liter-TDI ohne Standheizung aus dem Produktionszeitraum 11. Juli 2007 bis 10. Februar 2008 betroffen.

Bereits im Januar musste VW den Jetta und Golf Variant sowie im Februar den Golf wegen desselben Mangels in die Werkstätten rufen. Für den US-Markt musste VW den Tiguan und den Passat bereits im Juni 2008 mit einem anderen Mangel zurückrufen. Dort wurde bei den 2.0-TFSI-Motoren die Motorsteuerung korrigiert. Das Problem war jedoch für die europäischen Märke nicht relevant.

Anzeige
IAA 2015, VW Tiguan Volkswagen Tiguan ab 260 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Tiguan VW Bei Kauf bis zu 16,30% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden