Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW setzt Seat unter Druck

Foto: Seat

Update ++ Stellungnahme VW ++ VW verlangt von seiner spanischen Tochter Seat bis Mitte 2006 trotz neuer Modelle Absatz und Ertrag deutlich steigern und zu beweisen, dass das Unternehmen genügend Finanzmittel erwirtschaftet, um weitere Investitionen in neue Modelle zu rechtfertigen, berichtet der "Spiegel" am Freitag (16.9.).

16.09.2005

Gelinge das der zur Markengruppe Audi gehörenden Firma nicht, könnte VW die Seat-Fabrik im spanischen Martorell für die Fertigung von Modellen anderer Konzernmarken nutzen.

Die Marke Seat könnte dann etwa chinesischen Autobauern zum Kauf angeboten werden, die versuchen auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. VW wollte den Bericht nicht kommentieren.

Unterdessen hat der Volkswagen-Konzern den Bericht zurückgewiesen. "Es gibt weder Pläne für einen Verkauf der Marke noch für eine mögliche Werksschließung", sagte ein Seat-Sprecher in Barcelona. Ebenso äußerte sich ein Sprecher des VW-Konzerns in Wolfsburg. "Ein Aus ist kein Thema."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige