Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW

Transporter- mit Pkw-Geschäft verbinden

Foto: Foto: VW

Sobald die Fusion von MAN und Scania mit der Lkw-Sparte von VW realisiert ist, will der Volkswagen-Konzern das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen neu aufstellen.

06.10.2007 Harald Hamprecht

Wie auto motor und sport aus Konzernkreisen erfuhr, soll die Sparte künftig organisatorisch im Pkw-Bereich verankert werden. Dadurch wäre der neue Lkw-Riese auf dem Kapitalmarkt besser mit seinen Wettbewerbern vergleichbar. Vorbild ist der Daimler-Konzern, der ebenfalls schwere und leichte Nutzfahrzeuge organisatorisch getrennt führt.

Positiver Nebeneffekt für die Pkw-Sparte von VW: Das Transportergeschäft ist ein stabiler Profit-Bringer und wächst kräftig. In den ersten neun Monaten steigerte die Sparte ihren weltweiten Absatz auf 354.000 Fahrzeuge, im Vorjahreszeitraum waren es 319.500. Ein VW-Sprecher wollte diese Pläne nicht kommentieren. Die Gespräche zur Fusion der Schwer-Lkw-Sparte von VW mit MAN und Scania sind ins Stocken gekommen. Insider erwarten Ergebnisse frühestens Anfang 2008.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige