71 Bilder Zoom

VW und Audi: Rückruf wegen DSG-Problemen in den USA

Volkswagen und Audi rufen in den USA wegen eines Getriebeproblems freiwillig mehrere Tausend Autos zurück. Bei VW beläuft sich die Zahl auf 13.500 Fahrzeuge, Audi identifizierte 2.500 Autos mit dem möglichen Fehler.

Das teilten die beiden Hersteller am Donnerstag (20.8.) in Herndon mit.

Betroffen seien bei VW die Modelle Jetta, Jetta Sport Wagen, GTI und Eos, die zwischen September 2008 und August 2009 gebaut wurden und mit dem DSG-Getriebe ausgestattet sind. Bei Audi wurden Fehlermeldungen beim Audi A3, Audi TT und Audi TT Roadster entdeckt.

Wegen eines Problems am Temperatursensor leuchteten in einigen Fällen Warnleuchten am Armaturenbrett auf. Teilweise habe sich das Automatik-Getriebe von selbst auf die Position "Neutral" gestellt. Alle Halter betroffener Modelle werden von VW und Audi angeschrieben und mit ihren Fahrzeugen in die Werkstätten beordert.

Der Marktanteil von VW und Audi auf dem US-Markt hält sich in Grenzen. Im Juli belief sich der Absatz von VW auf rund 20.000 Autos, bei Audi waren es 6.500. General Motors (GM) kam auf rund 190.000 Autos.

Rückruf für Vivaro, Trafic, Primastar
Modell Anzahl Produktionszeitraum
Opel Vivaro 27.400 1.1. 2006 - 10.6.2008
Renault Trafic 22.537 1.1.2006 - 10.6.2008
Nissan Primastar 2.452 1.1.2006 - 10.6.2008
Umfrage Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
Von am 21. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Felgen suchen
Felgensuche

AEZ-Räder
Finden Sie die passende Felge für Ihr Auto

Reifen suchen

Große Auswahl an günstigen Reifen und Kompletträdern
für Sommer oder Winter.

/
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8