6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

VW Varok

Der ultimative Kombi-Pickup

VW Varok Foto: Valentin Fuchs / Pierre Joveneaux 19 Bilder

Mit dem VW Varok möchten zwei französische Autodesign-Studenten, aktuell im Dienste von VW, zeigen, wie cool die Marke Volkswagen sein kann.

22.12.2016 Holger Wittich

VW Varok für Australien

Nicht zuletzt, weil das aktuellste Modell, der VW Atlas, eher konventionell oder einige behaupten sogar langweilig ausgefallen ist. Um dem etwas entgegenzusetzten, haben Valentin Fuchs und Pierre Joveneaux den VW Varok entworfen, einen variablen Pickup für den australischen Markt.

VW Atlas Sperrfrist 28.10. 4.00 Uhr Foto: VW
Cool ist anders: Der VW Atlas für die USA.

Fuchs sagt: „Das Ziel des Projekts war, zu zeigen, wie Volkswagen den australischen Markt erobern könnte.“ Und zwar mit einem UTE, einem für Australien typischen Pkw-Pickup, der stark und sportlich daher komme. Inspirieren ließen sich die beiden vom Holden UTE Redline mit 536 PS starkem 6,2-Liter-V8 sowie dem Volvo V90.

Abnehmbares Kombiheck

Und entsprechend trägt der VW Varok, als Ableitung des VW Amarok, volvoeske Züge. Kurze Überhänge vorne, schmale Fensterflächen, massive Front mit spacigem Lichtband und kräftigem Heckabschluss. Der Clou des Modells: Das Kombiheck ist abnehmbar und statt des Fünfsitzers mit geschlossenem Gepäckraum entsteht ein Zweisitzer mit Pickup-Ladefläche.

Holden SSV Redline UTE Foto: Holden
Der ist cool: Der Holden SSV Redline mit 6,2-Liter-V8.

Damit möchten Fuchs, verantwortlich für das Exterieur-Design und Pierre Joveneaux (3D-Modeling) für alle Transport-Eventualitäten gewappnet sein. Insbesondere das farblich abgesetzte Zurrgurt-System ist ein Hingucker und hält Dachboxen, Sperrgut und das Kombiheck an Ort und Stelle. Zum Antrieb gibt es leider keine Aussage. Aber was wäre ein Aussie-UTE ohne einen V8-Motor mit richtig viel Leistung.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden